Stimmungsvoll komponiert: Die Bilder der Woche (KW 19)

Traumhafte Sonnenaufgänge, mystischer Nebel über Buhnen, abstrakte Spiegelungen: Mit ihren Aufnahmen haben unsere Fotografen ganz eigene Welten erschaffen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag

"Realität"

(Bild: Dave Derbis)

Von
  • Sophia Zimmermann

Spiegellungen sind ein beliebtes Stilmittel in der Fotografie – vor allem für Landschaftsaufnahmen. Dave Derbis hat diese für sein Bild des Tages aber nicht genutzt, um noch ein klassisches Panorama-Idyll abzuliefern. Er nutzte die Spiegelung, um die Welt im wahrsten Sinne auf den Kopf zu stellen. Was man auf dem Foto „Realität“ sieht, erschließt sich dem Betrachter nicht sofort – es erinnert beinahe an eine Tonspur. Tatsächlich zeigt es das Ufer eines Sees bei Leipzig.

Bereits bei der Komposition des Ursprungsbild hatte Derbis die Idee im Kopf, es später auf den Kopf zu stellen. Deshalb achtete er auf eine passende Aufteilung: Die Spiegelung nimmt entsprechend 2/3 des Platzes für sich ein, während der spätere Vordergrund – das nicht gespiegelte Originalufer – lediglich auf 1/3 der Fläche kommt.

Alle Bilder des Tages der vergangenen Woche zeigt unsere Fotostrecke.

Bilder der Woche (KW 20) (7 Bilder)

Fernweh kommt beim Bild des Tages von Hannes Löhr auf. Das Bild entstand auf einer Reise nach Myanmar im Jahr 2018, so der Fotograf. Diese führte ihn zu verschiedenen Stationen im Land. "Der Abschluss der Reise war dann Yangon, von wo ich mit einem Taxi zur Talstation des Mount Kyaikti fuhr. Dort hatte ich dann eine Übernachtung und konnte so Sonnenuntergang und -aufgang sowie das Heiligtum fotografieren. Die Bilder dieser Reise habe ich in 4 Büchern drucken lassen und auch auf meiner Homepage (http://pixel-werke.de/) veröffentlicht." (Bild: Hannes Löhr )
Mehr von c't Fotografie Mehr von c't Fotografie

(ssi)