Störungen im Netz von 1&1 Versatel: Bauarbeiten beschädigen Stromkabel

Wann alle Störungen beseitigt sind, sei noch nicht absehbar, hieß es von der United-Internet-Tochter. Man hoffe, eine Back-Up-Lösung anbieten zu können.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 9 Beiträge
Von

Im Netz von 1&1 Versatel hat es seit Dienstagmittag erhebliche Störungen gegeben. Etliche 1&1-Kunden in mehreren Regionen waren immer wieder von Internet und Festnetz abgeschnitten, wie ein Sprecher des Unternehmens gegenüber dpa bestätigte. Ursache waren dem Unternehmen zufolge Bauarbeiten in Düsseldorf, bei denen eine zentrale Stromanbindung angebohrt wurde. Dadurch hatte ein Gebäude, in dem 1&1 Versatel einen Technikstandort betreibt, zeitweise keinen Strom.

Man arbeite daran, die betroffenen Kunden über eine Back-Up-Lösung wieder ans Netz zu bringen, um dann das Grundproblem beheben zu können, hieß es von 1&1 Versatel. "Leider können wir zurzeit noch nicht absehen, wann alle Dienste wieder vollumfänglich zur Verfügung stehen werden", hieß es von der United-Internet-Tochter. Gestört waren vor allem die Netz- und Telefonie-Verbindungen in NRW-Städten wie Köln, Düsseldorf, Dortmund oder Essen, aber auch der Raum Frankfurt und andere Gebiete soll betroffen sein.

Versatel ist seit 2014 im Besitz von United Internet. Mit der Übernahme erhalte United Internet Zugriff auf das zweitgrößte deutsche Glasfasernetz, hieß es damals. United Internet stärke mit der Übernahme seine Marktposition als zweitgrößter deutscher DSL-Anbieter nach der Deutschen Telekom.

(jk)