Strahlen und Leuchten: Die Bilder der Woche (KW 48)

Die Fotografie existiert ausschließlich durch Licht, doch manchmal ist dieses das Motiv selbst – auf ganz verschiedene Art. So in den Bildern dieser Woche.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag

(Bild: Mario Meßer)

Von
  • Christine Bruns

Ein schneebetüpfelter Fichtenwald sieht aus der Nähe zwar nett, aber selten spektakulär aus. Doch wenn die Sonne mit mächtigen Strahlen durch die Bäume bricht, wird aus dem ganz netten Motiv eine beeindruckende Aufnahme, die den Blick des Betrachters einfängt. Pham Nuwem gelang dies mit seinem Bild Sunbeams.

Ganz anders aber ebenso außergewöhnlich ist das fast technisch wirkende Bild Dom Art von Galeriefotograf Mario Meßer. Er choreografiert das Licht in seiner Nachtaufnahme durch Langzeitbelichtung, Zoom- und Dreheffekt – und das alles ohne Nachbearbeitung.

Strahlen kann auch ein kleiner Spot in Form einer Fotoleuchte oder Taschenlampe. Burkhardt Schaaf nutzte dies, um eine Physalis von hinten zum Leuchten zu bringen.

Alle Bilder dieser Woche sehen Sie in unserer Galerie noch einmal in der Übersicht:

Die Bilder der Woche (KW 48) (7 Bilder)

Bild am Samstag: Unsere Bilder dieser Woche starten mit einer Aufnahme von Wolfgang Görgen. Der Fotograf hielt die Herbststimmung am Ufer eines Baggersees fest. „Hier führt der Baum im Vordergrund den Blick des Betrachters direkt auf den Weg am Seerand zum Kieswerk.“ Erklärt Görgen seinen bewusst gewählten Bildaufbau. Die Herbstfarben sollen den Betrachter die Schönheit der Jahreszeit zeigen. Die besondere Lichtstimmung und die Sonnenstrahlen, die durch die Wolken fallen geben dem Bild eine ganz besondere Atmosphäre. (Instergram-Account: wolfgang.goergen55)


(Bild: Wolfgang Görgen )
Mehr von c't Fotografie Mehr von c't Fotografie

(cbr)