Stratolaunch: Weltgrößtes Flugzeug absolviert zweiten Testflug

Der US-Flugzeugentwickler Stratolaunch will von seinem Trägerflugzeug nicht mehr Trägerraketen starten, sondern Überschallflugzeuge.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 53 Beiträge

Stratolaunchs Trägerflugzeug in der Mojave-Wüste.

(Bild: Stratolaunch / Matt Hartmann)

Von
  • Andreas Wilkens

Zwei Jahre nach seinen Jungfernflug hat am Donnerstag das nach Spannweite gemessen größte Flugzeug der Welt zum zweiten Mal abgehoben. Am Mittwoch flog das Trägerflugzeug des US-Unternehmens Stratolaunch 3 Stunden und 14 Minuten über der Mojave-Wüste. Dabei hat es nach Herstellerangaben eine Höhe von knapp 4300 Meter erreicht.

Das Flugzeug mit zwei Rümpfen und einer Flügelspannweite von 117 Metern war nach dem Testflug problemlos gelandet, berichtet Stratolaunch. Während des Tests ging es unter anderem darum, die Trägereigenschaften des Flugzeugs zu testen. Stratolaunch will nämlich von dort aus Hyperschallflugzeuge in die Luft bringen und nicht mehr – wie ursprünglich geplant – Trägerraketen für Satelliten.

Den dafür vorgesehenen Flieger namens Talon-A entwickelt Stratolaunch ebenfalls. Das Überschallflugzeug soll 8,5 m lang werden, eine Spannweite von 4,3 m haben und bei einem Startgewicht von 2,9 t von Raketen angetrieben werden. Dieses soll für einen der nächsten Tests auf das Trägerflugzeug montiert werden. Noch existiert nur der Antrieb und die Hülle.

Doppelrumpfflugzeug Stratolaunch (36 Bilder)

Am 29. April 2021 hebt das Trägerflugzeug zum zweiten Mal ab.
(Bild: Stratolaunch / Matt Hartmann)

"Wir konzentrieren uns darauf, Hyperschallfahrzeuge sicher von unseren Trägerflugzeugen zu starten", sagte Stratolaunch-COO Zachary Krevor. "Der heutige Testflug lieferte wertvolle Einblicke und Daten, die uns helfen, diese Reise fortzusetzen."

(anw)