T-Systems beschließt Cloud-First-Strategie

IT-Dienstleister T-Systems richtet seinen Blick künftig auf die Cloud. Dazu baut er seine Partnerschaften mit Amazon Web Services und Microsoft aus.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 50 Beiträge

(Bild: whiteMocca/Shutterstock.com)

Von
  • Nicole Bechtel

Der IT-Dienstleister T-Systems will in Zukunft eine konsequente Cloud-First-Strategie verfolgen und hat zu diesem Zweck die Zusammenarbeit mit AWS und Microsoft vertieft. Außerdem plant das Unternehmen, 5000 Cloud-Experten auszubilden und die Open Telekom Cloud auszubauen. T-Systems investiert für den Ausbau der Cloud-Dienste einen dreistelligen Millionenbetrag.

Neben Microsoft Azure und der Amazon-Cloud bietet T-Systems auch die Google Cloud an, sodass Kunden eine gemanagte Multi-Cloud aus einer Hand in Anspruch nehmen können. Dank der Kooperationen mit den Public-Cloud-Anbietern will T-Systems Kunden die Migration in die Cloud besonders leicht machen. Die eigene Open Telekom Cloud erweitert T-Systems im Sicherheits- und Compliancebereich.

Die neuen Dienste stellt T-Systems auf seiner Onlinekonferenz Accelerate Digital Now vor. Weitere Informationen finden sich auf der Webseite des Unternehmens.

(nb)