TIOBE-Index: Und der Sieger ist – Python

Der monatlich erscheinende TIOBE Programming Index hat für August 2022 die Programmiersprache Python zum Sieger gekürt, die bereits 2021 Jahressieger war.

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 10 Beiträge

(Bild: Sashkin/Shutterstock.com)

Von
  • Frank-Michael Schlede

Jeden Monat wird mit dem TIOBE Programming Community Index eine Listung mit dem Ranking der populären Programmiersprachen veröffentlicht. Obwohl insgesamt nicht unumstritten – vor allen Dingen, was die Datengrundlage angeht –, bietet diese Aufstellung doch auch für August 2022 wieder interessante Einblicke in Bezug auf die Beliebtheit der Programmiersprachen.

Der TIOBE Programming Community Index wird von den Machern als Indikator für die Popularität von Programmiersprachen bezeichnet. Neben dem monatlichen Update rufen sie dabei auch jedes Jahr einen Gesamtsieger aus. Im Jahr 2021 war Python dabei der eindeutige Sieger. Die Pole-Position kann die Programmiersprache nun auch bei der monatlichen Meldung für August 2022 für sich in Anspruch nehmen.

Python legte laut den Zahlen von TIOBE in diesem Monat um weitere zwei Prozent zu. Die Programmiersprache hat jetzt mit 15,42 Prozent Marktanteil ein Allzeithoch erreicht. Die Macher des TIOBE-Index begründen diesen Erfolg damit, dass kaum ein Bereich der Programmierung existiert, in dem Python aktuell nicht ausgiebig zum Einsatz kommt. Als einzige Ausnahme heben sie (sicherheitskritische) eingebettete Systeme hervor, was sie damit begründen, dass Python dynamisch typisiert und zu langsam sei. Deshalb – so der Bericht weiter – erfreuen sich derzeit auch die performanteren Sprachen C und C++ zunehmender Beliebtheit.

Die Liste der "Top Ten" Programmiersprachen, wie TIOBE sie im August 2022 festgestellt hat

(Bild: TIOBE)

War Apples Programmiersprache Swift in der Jahreswertung 2021 noch in den Top Ten vertreten, hat sie jetzt mit PHP den Platz getauscht und findet sich auf Platz 11 wieder. Kritiker des TIOBE-Index bemängeln unter anderem immer wieder, dass einige Programmiersprachen wie Rust und Kotlin, die in der öffentlichen Wahrnehmung recht stark vertreten sind, hier weniger prominente Platzierungen einnehmen. Während sich nach Aussagen von TIOBE Rust mit Platz 20 langsam an das Spitzenfeld heranarbeitet, findet sich Kotlin auf Platz 29. Der kürzlich von Google angekündigte C++-Nachfolger Carbon hat auf der Position 192 seine erste Erwähnung gefunden.

Derartige Rankings regen nicht nur Diskussionen an, sondern rufen häufig auch heftigen Widerspruch hervor. Die Herausgeber des TIOBE-Index weisen deshalb auch immer wieder darauf hin, dass es dabei nicht um die beste Programmiersprache oder "die Sprache mit den meisten Codezeilen" geht.

Unter anderem kommen nach wie vor Suchmaschinen wie Google, Bing, Yahoo!, Wikipedia, Amazon, YouTube und Baidu zur Berechnung der Bewertungen zum Einsatz. Wer sich dazu die Definition des TIOBE Programming Index auf der Webseite anschaut, findet dort allerdings nach wie vor eine Auflistung von 25 Suchmaschinen mit dem Hinweis, dies seien die von Alexa am höchsten gerankten Suchmaschinen, die bestimmte Kriterien erfüllen. Alexa.com wurde aber bereits am 01. Mai 2022 von Amazon abgeschaltet, während die APIs noch bis zum 15. Dezember 2022 genutzt werden können. Danach wird also auch das TIOBE-Team keinen Zugriff mehr darauf haben. Immerhin setzen auch andere Ranking-Sites wie etwa der Google-Suchanfragen-basierte PYPL PopularitY of Programming Language Index Python an die Spitze ihrer Liste, wobei sich die Ergebnisse im Detail unterscheiden.

(fms)