Tata Consultancy Services übernimmt Postbank Systems

Noch dieses Jahr sollen rund 1500 Beschäftigte der Postbank Systems zur indischen TCS wechseln. Hintergrund ist der Stellenabbau bei der Deutschen Bank.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 50 Beiträge
Deutsche Bank im Umbruch

Die Zentrale der Deutschen Bank in Frankfurt am Main.

(Bild: Deutsche Bank)

Von
  • Moritz Förster

Künftig gehört Postbank Systems zu Tata Consultancy Services. Der indische Softwareanbieter TBS übernimmt den IT-Dienstleister von der Deutschen Bank, der rund 1500 Angestellte beschäftigt. PBS ist primär für die Infrastruktur der Postbank und anderer Tochterunternehmen der Deutschen Bank zuständig.

Der Hintergrund des Verkaufs: Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing will rund 18.000 Stellen abbauen. Des Weiteren führt der Konzern derzeit die Computersysteme von Mutter und Tochter zusammen. Welche Aufgaben die vor allem in Bonn beschäftigten Mitarbeiter künftig übernehmen, geht aus der Ankündigung der Übernahme nicht hervor.

Geplant ist, den Verkauf noch bis Ende des Jahres abzuschließen, weitere Details sind jedoch nicht bekannt. TCS ist seit 1991 in Deutschland präsent und betont, dass sie laut Analysten der hierzulande am schnellsten wachsende IT-Dienstleister seien. Weltweit beschäftigt TCS nach eigenen Angaben rund 453.000 Berater.

Mehr von iX Magazin Mehr von iX Magazin

(fo)