Telekom und Cellnex legen Funktürme in Niederlanden zusammen

Cellnex Netherlands soll die neue Turmgesellschaft in den Niederlanden heißen, für die Deutsche Telekom und Cellnex ihre Funktürme bündeln.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge

(Bild: KPhrom/Shutterstock.com)

Von
  • dpa

Die Deutsche Telekom und der Telekommunikationsdienstleister Cellnex wollen ihre Funktürme in den Niederlanden zusammenlegen. Unter dem Namen Cellnex Netherlands soll so die führende unabhängige Turmgesellschaft des Landes entstehen, wie der Bonner Konzern am Donnerstag mitteilte. In dieser sind dann die rund 3150 Dachstandorte und Funktürme der Telekom-Tochter T Infra sowie rund 1000 Cellnex-Masten gebündelt.

Bei der Transaktion soll T-Infra in das neue Digital Infrastructure Vehicle (DIV) eingebracht werden. Die Telekom erhält unter anderem eine Barzahlung von 250 Millionen Euro und wird Mehrheitseigner des neuen Investitionsvehikels mit zwei Dritteln, den Rest hält Cellnex Netherlands. Das DIV solle weiteren Investoren offenstehen und europaweite Infrastrukturprojekte wie etwa Rechenzentren oder Glasfaser finanzieren, hieß es.

Unterdessen habe T-Mobile Netherlands im Rahmen eines langfristigen Dienstleistungsvertrages weiter uneingeschränkten Zugriff auf die mobile Infrastruktur von Cellnex Netherlands, hieß es.

(axk)