MWC

Telekom und Samsung arbeiten an Handy mit wechselbarem Akku

Die Deutsche Telekom und Samsung wollen 2022 gemeinsam ein möglichst umweltfreundliches Handy auf den Markt bringen. Zu den Features gehört ein Wechselakku.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 461 Beiträge

(Bild: Antonio Guillem/Shutterstock.com)

Von
  • Daniel Herbig

Samsung und die Deutsche Telekom wollen den Wechselakku wiederbeleben: Die beiden Unternehmen arbeiten an einem Smartphone mit herausnehmbarer Batterie, teilten sie in einer gemeinsamen Pressemitteilung mit. Ziel der Kooperation sei die Entwicklung eines grünen Smartphones, das 5G-Mobilfunk unterstützt und möglichst nachhaltig gestaltet ist.

Dazu soll das Handy leicht reparierbar sein, der wechselbare Akku könnte die Lebenszeit des Smartphones außerdem über Jahre verlängern – insofern auch die Software länger unterstützt wird. Die Telekom spricht von einem "ganzheitlichen Ansatz", bei dem die Nutzungsdauer im Vordergrund stehe. Details zum Software-Support fehlen in der Mitteilung, das grüne Handy von Telekom und Samsung soll aber ohnehin erst Ende des kommenden Jahres verfügbar werden. Üblicherweise verspricht Samsung vier Jahre Sicherheitsupdates für seine Handys.

Lesen Sie auch

"Ein nachhaltiger und grüner Wandel kann nur mit Hilfe technologischer Innovationen erreicht werden. Mit unserem gemeinsamen Partner Samsung setzen wir als Deutsche Telekom ein Zeichen für nachhaltigere Lösungen in der ICT-Branche. Nur zusammen können wir den Herausforderungen des Klimawandels begegnen und eine bessere Zukunft für uns alle schaffen", sagte Telekom-Vorstandsmitglied Claudia Nemat.

Die Telekom und Samsung beteiligen sich außerdem am Eco Rating, einem Nachhaltigkeitssiegel, das Provider und Smartphone-Hersteller gemeinsam etablieren möchten. Mit dem Eco Rating wollen sie künftig über Reparaturfähigkeit und Klimaverträglichkeit von Smartphones informieren. In fünf Kategorien vergeben die Deutsche Telekom, Telefónica und Vodafone eine Bewertung von bis zu 100 Punkten, die gemeinsam eine Gesamtwertung für das angebotene Smartphone ergeben.

Neben Samsung stellen auch OnePlus, Lenovo (Motorola), HMD Global (Nokia), Oppo, Xiaomi und Alcatel ihre Handys zur Öko-Bewertung bereit. Das Eco Rating setzt sich aus insgesamt fünf Kategorien soll Langlebigkeit, Reparaturfähigkeit, Recyclefähigkeit, Klimaverträglichkeit und Ressourcenschonung von Smartphone bewerten und in einem gemeinsamen Score zusammenfassen. Bisher seien mindestens 80 Smartphone zertifiziert worden.

(dahe)