IG Metall: Im Tesla-Werk Grünheide beginnt die Betriebsratswahl

Erste Schritte für die Wahl eines Betriebsrats im Tesla-Werk Grünheide bei Berlin: Ein Wahlvorstand soll ab 29. November über einen Termin entscheiden.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 115 Beiträge
Teslawerk Grünheide

Das im Bau weit fortgeschrittene Teslawerk Grünheide im September 2021

(Bild: Tesla Motors)

Von
  • dpa

Beschäftigte im Tesla-Werk Grünheide bei Berlin haben erste Schritte für die Wahl eines Betriebsrats unternommen. Künftig sollen etwa 12.000 Mitarbeiter in Grünheide bis zu 500.000 Elektroautos im Jahr bauen. Tesla will die Produktion spätestens im Dezember aufnehmen. Auf Anfrage der dpa äußerte sich Tesla zunächst nicht zum Thema Betriebsratswahl.

"Innovation und Flexibilität sowie Sicherheit, Arbeitsschutz und eine starke Mitbestimmung seien kein Widerspruch, sondern Grundlage für wirtschaftlichen Erfolg", sagte Birgit Dietze, Bezirksleiterin der IG Metall in Berlin, Brandenburg und Sachsen.

Noch befindet sich die Belegschaft des Werks im Aufbau. Die bisher Beschäftigten haben nach Angaben der IG Metall oft leitende und koordinierende Aufgaben. Über den Tag der Wahl des Betriebsrates werde der am 29. November entstehende Wahlvorstand entscheiden.

Lesen Sie auch

(fpi)