Tesla Model Y wird in den USA günstiger

Das Tesla Model Y ist gerade einmal vier Monate auf dem US-Markt und wird schon mit einem kräftigen Nachlass ab Werk versehen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 116 Beiträge

In den USA ist das Tesla Model Y seit vier Monaten auf dem Markt, in Deutschland soll es erst ab 2021 angeboten werden.

(Bild: Tesla Motors)

Von

Tesla hat die anfänglichen Folgen der Corona-Pandemie vergleichsweise gut überstanden, zumindest was die Absatzzahlen anbelangt. Die ersten Kunden des Kompakt-SUV Model Y monierten dagegen Qualitätsschwankungen in einem Umfang, der auch bei Tesla ungewöhnlich ist. Elon Musk scheint derweilen aber überzeugt davon, dass diese Probleme erledigt sind und man sich wieder ganz dem Thema Wachstum widmen kann.

Dazu soll eine heftige Preissenkung beitragen. So wird das Model Y nun vor Steuern in den USA ab 49.990 US-Dollar angeboten – das sind 3000 Dollar weniger als bisher. Die ersten Kunden, die zudem teilweise noch mit qualitativ minderwertigen Autos beliefert wurden, dürften über diesen Schritt zumindest erstaunt sein. Schon im Mai hatte Tesla die Preise für Model S, Model X und Model 3 für US-Kunden gesenkt.

Für den deutschen Markt hat die aktuelle Preissenkung des Model Y keine Auswirkung, denn das SUV soll hier erst 2021 in den Handel kommen. Die hiesige Käuferschaft soll mit Modellen aus deutscher Produktion beliefert werden. Dafür wird gerade im brandenburgischen Grünheide eine Tesla-Fabrik gebaut.

Lesen Sie auch

(mfz)