Tesla Sattelschlepper: Erste Semi Trucks gehen im Dezember an Pepsi

Teslas Semi Truck war schon für 2019 angekündigt. Nach jahrelanger Verzögerung beginnt nun die Serienproduktion es E-Lkws mit erster Lieferung noch im Jahr 2022

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 118 Beiträge

(Bild: Tesla)

Der Elektroauto-Hersteller Tesla hat die Produktion seines elektrisch angetriebenen Sattelschleppers Tesla Semi Truck aufgenommen. Das gab Tesla-Chef Elon Musk am Freitag auf Twitter bekannt. Die Auslieferung erster Fahrzeuge soll bereits zum 01. Dezember 2022 erfolgen, schreibt Musk. Die ersten produzierten Lkw gehen an den Getränkekonzern Pepsi.

Nach ursprünglichen Plänen sollte die Produktion des im November 2017 vorgestellten Tesla Semi Trucks bereits 2019 erfolgen. Doch daraus wurde nichts. Anfang 2020 erfolgte dann die erste Erfolgsmeldung: Musk gab bekannt, dass bereits erste Fahrzeuge in begrenzter Stückzahl gebaut werden, musste dann aber einräumen, dass keine Auslieferungen möglich sind und sich bis 2021 verzögern.

Die Corona-Krise und deren Auswirkungen auf die Lieferketten der Automobilzulieferer machte aber auch dem einen Strich durch die Rechnung, wie Tesla damals mitteilte. Die Batteriezellen des Typs 4680 für jeden Tesla Semi Truck konnten nicht in ausreichender Menge produziert werden. Die zur Verfügung stehenden Produktionskapazitäten für die Zellen sollte den Tesla-Pkw vorbehalten sein. Im August 2022 kündigte Musk dann an, dass die Produktion des Semi Trucks bis zum Jahresende aufgenommen werden soll.

Ob Tesla nun genug Komponenten für den kontinuierlichen Bau der Fahrzeuge hat, ist unklar. Denn in den automobilen Lieferketten läuft längst noch nicht wieder alles rund. Offensichtlich reichen die Teile und Produktionskapazitäten jedoch aus, um die ersten Fahrzeuge zeitnah an Pepsi ausliefern zu können. Der Getränkekonzern hatte im Dezember 2017 kurz nach der Präsentation 100 der Tesla-Lkw bestellt – neben der Handelskette Walmart und dem Transportdienstleister UPS.

Bei dem nun in Aussicht gestellten Sattelschlepper handelt es sich um die Version mit einer Reichweite von 800 km, wie Musk tweetete: "Reichweite von 500 Meilen & superspaßig zu fahren". Eine zweite Version mit einer geringeren Reichweite von 480 km soll später folgen. Die Kosten pro Fahrzeug liegen zwischen 150.000 und 180.000 US-Dollar (etwa 153.500 bis 184.100 Euro) Vorbestellungen sind seit Mai gegen eine Anzahlung von 20.000 Dollar möglich.

Update

Aussage zur Zellenanzahl korrigiert.

(olb)