Tesla übertrifft Absatzerwartungen​ für das erste Vierteljahr 2021

Mehr Elektroautos als erwartet konnte Tesla Motors im ersten Quartal 2021 absetzen. Die Probleme in der Fertigung im Werk Fremont seien behoben, sagte Tesla.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 200 Beiträge

Bild aus dem US-Werk Fremont, wo Tesla seit 2012 das Model S, seit 2015 das Model X und seit 2017 das Model 3 produziert.

(Bild: Tesla Motors)

Von
  • Florian Pillau

Tesla Motors hat im ersten Quartal 184.800 Fahrzeuge ausgeliefert, das ist ein neuer Höchstwert für ein erstes Vierteljahr. Das Vorjahresquartal mit 88.000 Elektroautos wird damit um 109,7 Prozent übertroffen. Im Vergleich zum vierten Quartal 2020, in dem 177.000 Autos verkauft wurden, konnte Tesla seinen Absatz um zwei Prozent steigern. Tesla selbst und auch die meisten Analysten hatten weniger erwartet.

Tesla Model 3 (Test) und Model Y machten mit 182.780 verkauften Wagen oder 98,9 Prozent des Gesamtabsatzes den Hauptanteil aus. Tesla schreibt dazu: "Wir sind ermutigt von der starken Akzeptanz des Modells Y in China". Von den bereits länger erhältlichen Modellen Tesla Model S und Model X wurden hingegen nur 2020 Stück abgesetzt.

Gefertigt hat Tesla in diesem Zeitraum 180.338 Model 3 und Y, während aufgrund von Problemen im US-Werk Fremont von den Modellen Model S und X im ersten Quartal 2021 fast keine mehr gebaut wurden. Weil sie ohnehin nicht stark nachgefragt werden, kann Tesla die Produktionsausfälle ohne Probleme kompensieren und ist bereits dabei, die Fertigung wieder voll hochzufahren.

(fpi)