Tierisch aktiv: Die Bilder der Woche (KW 39)

Wilde Tiere vor der Kamera – gar nicht so einfach. Unsere Galeriefotografen nahmen dafür so manche Hürde.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

(Bild: PixelÄsthetik)

Von
  • Christine Bruns

Tiere sind spannende, aber auch unberechenbare Motive. Gerade in der Wildnis müssen Fotografen zu so manchem Trick greifen, um die scheuen Wesen gekonnt auf den Sensor zu bannen. So nutzt Nikkonwolf Zuckerwasser um Wespen anzulocken, Peter Engel und PixelÄsthetik fotografieren aus Ansitzhütten für Fotografen und Alexander Kadow reist nach Spitzbergen um seinen Polarfuchs zu treffen, Bernd Seibel für seinen „Chef“ immerhin nach Zingst.

Die Fotowoche startete jedoch mit zwei Architekturaufnahmen, die von den Fotografen Radonart und M. Bayer per Bildbearbeitung künstlerisch verfremdet wurden. Alle Bilder des Tages aus dieser Woche finden Sie noch einmal in unserer Galerie.

Die Bilder der Woche (KW39/22) (7 Bilder)

Bild am Samstag

Hafen und Dom Köln: Radonart ist in der heise-Fotogalerie bekannt für seine künstlerischen Verfremdungen von Fotos, die meist intensive Farben, passend eingesetzte Effektfilter und Montagetechniken nutzen. So auch in dieser Aufnahme von Köln, die das Hafengelände mit dem Dom im Hintergrund zeigt.

(Bild: Radonart)
Mehr von c't Fotografie Mehr von c't Fotografie

(cbr)