Tom Hanks' "Greyhound" auf Apple TV+ angeblich oft geschaut

Der Kriegsfilm lief nicht wie geplant im Kino, sondern in Apples Streamingdienst an. Dort soll er recht häufig angeklickt worden sein.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 70 Beiträge

(Bild: Apple / Sony)

Von

Apple hat offenbar erstmals einen veritablen Hit in seinem Streamingdienst TV+ gelandet. "Greyhound", ein Actionstreifen, der im Zweiten Weltkrieg an Bord eines US-Kriegsschiffes spielt und bei dem Tom Hanks die Hauptrolle innehat, soll zum Start am 10. Juli so häufig abgerufen worden sein wie kein anderer Inhalt des Angebots jemals zuvor – egal ob Serienepisode oder Film. Das Hollywood-Fachblog Deadline spricht davon, dass Apple ungefähr so viele Zuseher hatte wie zum Eröffnungswochenende eines Blockbusters an der Kinokasse im Sommer.

Genaue Abrufzahlen liegen noch nicht vor; ob Apple diese kommuniziert, ist allerdings eher unwahrscheinlich. Das Unternehmen hat sich den Streifen richtig viel Geld kosten lassen – insgesamt 70 Millionen US-Dollar sind angeblich an das Studio Sony geflossen. Das Budget soll bei 50 Millionen gelegen haben. "Greyhound" war ursprünglich als ganz normaler Kinofilm angedacht. Aufgrund der Corona-Krise entschied sich das Studio allerdings dazu, nach Alternativen im Streamingbereich zu suchen.

"Greyhound"-Star Tom Hanks hatte sich zuletzt über Apple und TV+ lustig gemacht beziehungsweise Unbehagen aufgrund der Bild- und Tonqualität geäußert. In einem Interview sagte er der britischen Zeitung Guardian, die Planänderung hin zu einer Veröffentlichung auf TV+ sei "absolut herzzerreißend" gewesen. Er wolle damit seine "Oberherren bei Apple" nicht wütend machen, aber es gebe so "einen Unterschied in der Qualität von Bild und Ton". Hanks, für den "Greyhound" eine Herzensangelegenheit ist, soll dem Vertrag mit Apple persönlich zugestimmt haben.

Trailer von "Greyhound" (Video: Apple / Sony).

Dass der Film auf TV+ und nicht im Kino debütiert, gilt für Apple als großer Coup. "Greyhound" sollte ursprünglich im Mai in US-Kinos kommen, der Starttermin wurde dann auf Juni verschoben. Es ist das erste Mal, dass ein Spielfilm mit Tom Hanks in der Hauptrolle nicht im Kino startet und direkt in einem Streaming-Dienst landet. (bsc)