WTF

Top-Secret: Hochgeheime Impfchip-Bedrohung aufgedeckt!!!1elf

Kommt die Wahrheit doch ans Licht? Ein italienischer Blogger hat hochgeheime Details zum Covid-Impfchip geleakt, und die Truther-Szene ist in Aufruhr.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 241 Beiträge
Von
  • Carsten Meyer

Konspirationsgläubige wissen längst Bescheid: Ein Dokument macht derzeit in einschlägigen Kreisen die virale (sic!) Runde, das geheime Details zu den in COVID-19-Impfstoffen enthaltenen 5G-Nanobots preisgibt. "Die Russen haben es geschafft, die Nanochips aus dem Pfizer-Impfstoff zu entfernen und haben ein Funktionsschema veröffentlicht" heißt es im (italienischen) Text – eine Sensation bahnt sich an! Sogar einen Schaltplan samt Funktionsbeschreibung präsentiert der unbekannte Verfasser: "Der TL072 ist ein sehr teurer Prozessor und wird meist für militärische Zwecke verwendet".

WTF

Das Internet ist voll von heißen IT-News und abgestandenem Pr0n. Dazwischen finden sich auch immer wieder Perlen, die zu schade sind für /dev/null.

Leider führe derzeit, so eine andere aktuelle Meldung, eine fehlerhafte Firmware zu Fehlfunktionen bei Warensicherungssystemen, wie sie wohl zuerst beim Edeka-Händler Wollny bemerkt wurden – ein Bugfix, das von jedem Hausarzt aufgespielt werden kann, sei in Vorbereitung. Wollny warnt frisch gegen Corona geimpfte Kunden davor, dass der per Impfung verabreichte Impfchip einen Fehlalarm im Laden auslösen könne.

Der Schaltplan des MT2 stammt nicht von Boss, sondern wurde 2009 in der E-Gitarren-Community "reingineered".

Spätestens bei der Typenbezeichnung "TL072" jedoch wird der ausgeschlafene (um das inzwischen negativ konnotierte Partizip II "aufgewachte" zu vermeiden) Maker hellhörig: War das nicht der 25-Cent-Operationsverstärker aus der Wühlkiste, der neulich im nachgebauten Vorverstärker zum Einsatz kam, und ist der veröffentlichte Schaltplan womöglich gar nicht top secret?

Tatsächlich stellt die Schaltung keineswegs einen hypothetischen 5G-Impfchip dar – es handelt sich schlicht um den seit 11 Jahren in der Community kursierenden Plan des Bodentreters Boss Metal Zone MT-2, ein beliebtes und gern nachgebautes Effektgerät für Gitarristen. Besonderheiten sind der 3-fach-Equalizer (im Schaltbild unten) und die mit Gyratoren (Q1..Q3 nebst OpAmps) veredelte Verzerrerstufe (1N4148-Dioden, oben).

Es bleibt die Frage, ob der anonym auf telegra.ph veröffentlichte Beitrag nicht doch ein beherzter Troll-Versuch war, um die Querdenker- und Impfgegner-Szene zu triggern; zumindest war die genial aufgemachte Warnung vom Edeka-Händler keineswegs ernst gemeint.

(cm)