Twitter-Übernahme: Musk verkauft Tesla-Aktien für knapp 7 Milliarden US-Dollar

Elon Musk rüstet sich mit einem milliardenschweren Verkauf von Tesla-Aktien für den Fall, dass er Twitter doch kaufen muss.

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 40 Beiträge
Los,Angeles,-,Feb,26:,Elon,Musk,At,The,2017

(Bild: Kathy Hutchins/Shutterstock.com)

Von
  • Oliver Bünte

Elon Musk verkauft ein Aktienpaket von Tesla in Höhe von 6,9 Milliarden US-Dollar, etwa 6,76 Milliarden Euro. Das entspricht 155,04 Millionen Aktien, ein Anteil von 15 Prozent an dem Elektroautohersteller Tesla. Dies geht aus insgesamt sechs Meldungen an die Börsenaufsicht United States Securities an Exchange Commission (SEC) von Freitag bis Dienstag hervor. Musk sagte, dass das Geld dazu diene, den umstrittenen Twitter-Deal zu finanzieren, sollte der laufende Rechtsstreit zur Twitter-Übernahme zu seinen Ungunsten ausgehen und er das Unternehmen kaufen müssen.

"Für den (hoffentlich unwahrscheinlichen) Fall, dass Twitter den Abschluss dieses Deals erzwingt *und* einige Eigenkapitalpartner nicht zum Zuge kommen, ist es wichtig, einen Notverkauf von Tesla-Aktien zu vermeiden", schreibt Musk in einem Tweet. Damit sichert sich Musk für den Fall ab, dass er Twitter doch noch kaufen muss. Bisher suchte er Möglichkeiten, den 44 Milliarden Dollar schweren Kauf, den er vorschnell angestoßen hatte, doch noch zu verhindern.

Derzeit stehen dazu Gerichtsverfahren an, weil Twitter nach Ansicht von Musk falsche Angaben zur Nutzerbasis, genauer der Anzahl von Fake-Accounts gemacht habe. Auch habe Twitter die Anzahl nicht ausreichend belegt und daher Vertragsbruch begangen. Twitter verklagt Musk, den Deal doch noch durchzuziehen. Diese Verhandlung soll am 17. Oktober vor einem US-Gericht in Delaware beginnen.

Tatsächlich dürfte Musk kalte Füße bekommen haben, denn die Beschaffung der Milliardensumme ist auch für den Multimilliardär kein Pappenstiel und mit einigen Schwierigkeiten verbunden, wie etwa der Einstieg von Eigenkapitalpartnern.

Bereits im April 2022 hatte Musk zur Finanzierung des Deals Aktien im Wert von rund 8,4 Milliarden Dollar verkauft. Damals hatte er weitere Aktienverkäufe weitgehend ausgeschlossen: "Keine weiteren TSLA-Verkäufe nach heute geplant", schrieb Musk Ende April auf Twitter. Auf die Frage, ob er nun mit dem Verkauf von Aktien fertig sei, antwortete er nur mit einem kurzen "Ja". Sollte der Kauf von Twitter nicht zustande kommen müssen, will Musk Tesla-Aktien wieder zurückkaufen.

Zählt man alle Aktienverkäufe von Musk innerhalb des letzten Jahres zusammen, so beläuft sich deren Wert auf rund 32 Milliarden Dollar.

Die Begeisterung an der Börse hält sich derweil in Grenzen: In den letzten Tagen seit etwa Freitag, als die erste der sechs Meldungen an die SEC rausging, gab die Tesla-Aktie von 912,40 Euro auf nunmehr 834,90 Euro am Mittwochvormittag nach.

(olb)