Twitter bringt Clubhouse-Klon auf den Markt

Twitter führt für seine Nutzer eigene Talkrunden ein und macht Clubhouse Konkurrenz. Dabei soll es künftig möglich, sein Tickets für Talkrunden zu verkaufen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 7 Beiträge
Twitter

(Bild: Koshiro K/Shutterstock.com)

Von
  • Dirk Weyel

Nach der Übernahme der Social-Podcaster-App Break bietet Twitter seinen Nutzern ab sofort auch eigene Talkrunden an. Alle Twitter-Nutzer mit mindestens 600 Followern können künftig im Bereich Twitter Space eigene Talkrunden aufsetzen. Damit bekommt die seit der Corona-Pandemie erfolgreiche Clubhouse-App weitere Konkurrenz.

Mit dem Start auch in der Twitter-App für Android-Smartphones hat Twitter sogar Clubhouse in Sachen Verfügbarkeit überholt: Die Clubhouse-App ist nach wie vor nur für iPhone-Nutzer vorhanden. Eine entsprechende Version für das Google-Betriebssystem befindet sich noch in der Testphase. Twitter kündigte weiterhin eine neue Funktion an, die es erlaubt, Tickets für die Talkrunden zu verkaufen.

Wie Bloomberg Anfang April unter Berufung auf Insiderkreise berichtete, wollte Twitter die Live-Podcast-App Clubhouse komplett übernehmen. Die Gespräche kamen laut dem Bericht aber nicht zu einem erfolgreichen Abschluss. Facebook hat ebenfalls im Zuge des großen Erfolgs von Clubhouse erst kürzlich mehr Audio-Inhalte innerhalb seines Angebotes ermöglicht. Auch die Kommunikationsplattform Reddit hat eine entsprechende Audio-Chat-Funktion gestartet.

(dwe)