Twitters Audioräume "Spaces" erhalten Aufnahme-Funktion

Twitter stellt für seine Audioräume "Spaces" eine Funktion zum Aufzeichnen der Gespräche bereit – Nutzer hatten diese Möglichkeit bereits mehrfach angefragt.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag

(Bild: Koshiro K/Shutterstock.com)

Von
  • Marie-Claire Koch

Twitter ermöglicht seinen Nutzerinnen und Nutzern ab sofort die über seine Audio-Talk-Funktion Spaces stattfindenden Gespräche aufzuzeichnen. Die Funktion ist in der Twitter-App für Android und iOS verfügbar – bisher lediglich für eine ausgewählte Gruppe von iOS-Nutzern.

Sobald Twitter-Nutzer in der App einen Space erstellen wollen, können sie die Funktion "Space aufzeichnen" einschalten. Gastgeber können auch den Start der Aufzeichnung einstellen. Das soll das Aufzeichnen von Wartezeiten – in denen nicht gesprochen wird – verhindern.

Twitter Spaces (3 Bilder)

Twitter Spaces (Bild: Twitter)

Anschließend kann die Aufzeichnung geteilt werden und ist öffentlich für alle nicht vom Gastgeber blockierten Personen 30 Tage lang verfügbar – es sei denn, die Aufzeichnung wird zuvor gelöscht. Twitter behält Kopien der Gespräche für bis zu 120 Tage. In diesem Zeitraum will Twitter die Unterhaltungen auf Richtlinienverstöße untersuchen. Details über die Aufzeichnung sollen anschließend auch in den Benachrichtigungen zu sehen sein.

Im September 2021 hatte Clubhouse eine ähnliche Funktion zum Aufnehmen eingeführt. Immer wieder gibt es für beide Formate neue Funktionen wie etwa bei Twitter die Möglichkeit, die Gespräche ohne Account anhören zu können. Seit Anfang 2022 testet Clubhouse in den USA eine Funktion für das Zuhören ohne App.

(mack)