Typo3 11.5 mit LTS: "Warp Speed" mit PHP 8 und optimierter Dateiverwaltung

Die neue Version "Warp Speed" des Content-Management-Systems Typo3 verspricht mehr Tempo und bringt Long Term Support (LTS) mit.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 19 Beiträge

TYPO3 v11 LTS

(Bild: TYPO3)

Von
  • Marie-Claire Koch

Die neue Version "Warp Speed" des Content-Management-Systems Typo3 soll schneller sein und beinhaltet einen Long Term Support (LTS) von drei Jahren. Sowohl für Redakteure als auch für Entwickler bringt das Open-Source-Webpublishing-Werkzeug Typo3 11.5 Neuerungen, die vor allem auf die Geschwindigkeit abzielen sollen. Eine in das Backend integrierte Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) soll außerdem für mehr Sicherheit sorgen.

In der neuen Version von Typo3 sollen Redakteure Links zu internen Seiten und Dateien über ein entsprechendes Symbol oben rechts im Backend einfacher teilen können. So kann ein anderer Benutzer auf den geteilten Link klicken und direkt beim Prüfen von Inhalten oder dem Bearbeiten von Aufgaben helfen.

URL aus TYPO3 teilen

(Bild: TYPO3)

In dieser Version wurde die Dateiverwaltung im integrierten Digital Asset Management (DAM) von Typo3 optimiert. In der neuen Version können Redakteure die Metadaten von mehreren Dateien jetzt gleichzeitig einsehen und bearbeiten und dadurch erkennen, ob alternative Bildtexte oder ähnliche Angaben noch fehlen. Außerdem können mehrere Dateien zum Download ausgewählt und als ZIP-Datei heruntergeladen werden.

Dateiliste bearbeiten im TYPO3 Backend

(Bild: TYPO3)

Typo3 11.5 unterstützt jetzt die aktuellste Version 8 der Programmiersprache PHP sowie die HTTP-Messaging-Spezifikation. Ebenfalls implementiert wurden die Empfehlungen der PHP-Standards PSR-7 und PSR-17. Die Unterstützung für den PHP-basierten Dependency-Manager Composer, der offiziell für die Installation und Aktualisierung von Typo3 zur Verfügung steht, wurde weiter ausgebaut. Standardfunktionen wurden ersetzt. Dateien wie ext_emconf.php oder PackageStates.php werden nicht mehr benötigt.

Jetzt kann die neue Typo3-Version erkennen, welche "System Locals" auf ihrer Installation verfügbar sind. Diese Einstellungen werden etwa für die Formatierung von Datumsangaben verwendet und stehen in der Seitenkonfiguration "Modul" bereit. Das soll der Vermeidung von Einstellungen, die sich negativ auf SEO-Maßnahmen auswirken, dienen. Verbessert wurde auch die CLI-Funktionalität, sodass ein Update des Datenbankschemas durch den Kommandozeilenbefehl extension:setup ausgeführt werden kann.

Unterstützt wird das neue Typo3 zwar für sechs Jahre, ein kostenloser Support durch die Typo3-Community erfolgt allerdings nur die ersten drei Jahre. Dabei bestehen anderthalb Jahre aus vollständigen regelmäßigen Wartungen und anderthalb Jahren priorisierter Fehlerbehebung mit Sicherheitsfixes und kritischen Updates. Ein verlängerter kostenpflichtiger Support, Extended Long Term Support (ELTS), ist ab November 2024 bis Oktober 2027 möglich.

Lesen Sie auch

(mack)