US-Regierung will TikTok ab Sonntag aus App-Stores verbannen

TikTok und WeChat sollen ab Sonntag aus den US-amerikanischen App-Stores von iOS und Android entfernt werden. Europäische Nutzer sind davon nicht betroffen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 128 Beiträge

(Bild: Primakov/Shutterstock.com)

Von
  • Daniel Herbig

Apple und Google dürfen die Apps TikTok und WeChat ab dem 20. September nicht mehr in ihren US-amerikanischen App-Stores anbieten. Eine entsprechende Anordnung hat das US-Handelsministerium am Freitag erlassen. Die beiden Anwendungen sollen demnach in den USA aus dem Google Play Store von Android und dem App Store von iOS verschwinden.

Die Anordnung der US-Regierung verbietet es allen Plattformen, die Apps von TikTok und WeChat in den USA anzubieten. Zuvor hatte die Nachrichtenagentur Reuters über die Pläne der US-Regierung berichtet. Europäische Nutzer sind von der Sperre nicht betroffen: Die Anordnung gilt ausschließlich für die App-Store-Angebote in den USA.

TikTok und WeChat werden von chinesischen Unternehmen betrieben. Die US-Regierung sieht das als Sicherheitsrisiko: Die Apps könnten demnach Daten von US-Bürgern erheben und an chinesische Behörden weiterleiten. ByteDance (TikTok) und Tencent (WeChat) streiten diese Vorwürfe ab.

Die für den Sonntag angesetzte TikTok-Sperre könnte durch den Verkauf der Social-App an ein US-amerikanisches Unternehmen noch aufgehalten werden. Nach dem Rückzug von Microsoft aus den Verhandlungen hat aktuell Oracle die besten Aussichten auf einen Deal. Der US-Software-Konzern könnte dabei die Rolle eines "Technologie-Partners" übernehmen, während der chinesische TikTok-Besitzer ByteDance die Mehrheitsbeteiligung behält.

Lesen Sie auch

US-Präsident Donald Trump hat diese mögliche Lösung allerdings bereits kritisiert: Er wäre "nicht glücklich", wenn ByteDance die Mehrheit an TikTok behalten würde, sagte Trump am Mittwoch. Die Sperre aus den App-Stores ist das Resultat vorheriger Verfügungen des US-Präsidenten, die US-amerikanischen Unternehmen ab dem 20. September die Zusammenarbeit mit TikTok und WeChat untersagt.

Nutzer in den USA, die TikTok oder WeChat bereits auf ihrem Android-Handy oder iPhone installiert haben, können die Apps weiterhin verwenden. Weil die Anwendungen allerdings keine Updates mehr bekommen können, müssen User mit einem eingeschränkten Funktionsumfang rechnen. Eigenen Angaben zufolge hat TikTok in den USA etwa 100 Millionen Nutzer.

(dahe)