Uhr mit E-Paper

Die Sony FES hat ein ePaper-Display, das nicht nur den Bildschirm, sondern auch das Armband umfasst.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge

(Bild: Sony)

Von

Elektronisches Papier, sogenanntes ePaper, ist vor allem in Form von E-Book-Readern wie Amazons Kindle beliebt. Der japanische Elektronikkonzern Sony hat die Technik nun in eine schicke Smartwatch eingebaut – und das nicht nur ins Ziffernblatt, sondern auch im Armband. Mittels App-Anbindung und Nahbereichsfunk Bluetooth kann man vom Smartphone aus die – anpassbare – Optik auswählen, die man der Uhr verpassen möchte. Vorinstalliert sind schon einmal ein Dutzend Designs, die sich auf Knopfdruck wechseln lassen. Die in den Farben Schwarz und Silber erhältliche Uhr kann vom User so auch an den eigenen Kleidungsstil angepasst werden. Sony arbeitet dazu mit verschiedenen Künstlergruppen zusammen.

Über eine induktive Ladestation wird die FES mit Strom versorgt. Da das ePaper-Display kaum Strom verbraucht, soll sie deutlich länger durchhalten als konkurrierende Modelle wie etwa die Apple Watch. Bunt sind die Bildschirme in Ziffernblatt und Armband allerdings nicht. Zudem gibt es keine Tracking- und Benachrichtigungsfunktionen, die Uhr sei eine "Mode-Uhr", betont der Hersteller.

Produkt: FES
Hersteller: Sony
Preis: ab 600 Euro

(bsc)