Umfrage: Festnetz-Telefon wird wieder beliebter

Eine Umfrage von Verivox sieht einen Positiv-Trend bei der Festnetz-Nutzung: Über 80 Prozent der Befragte nutzen demnach den stationären Telefonanschluss.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 175 Beiträge

(Bild: Vladimir Sukhachev/Shutterstock.com)

Von
  • Daniel Herbig
  • mit Material der dpa

Zum Telefonieren greifen offenbar wieder mehr Menschen auf das Festnetz zurück. Wie eine aktuelle Umfrage im Auftrag des Vergleichsportals Verivox ergab, nutzen 81 Prozent der Befragten einen stationären Anschluss. 2021 hatte der Anteil in der gleichen Umfrage bei 73 Prozent gelegen.

Für die Online-Umfrage befragte das Marktforschungsunternehmen Innofact im Auftrag von Verivox im Mai 1040 Menschen in Deutschland, die zwischen 18 und 69 Jahren alt waren. Eine der Fragen lautete: "Telefonieren Sie zu Hause über einen stationären Telefonanschluss?" Laut Verivox repräsentiert die Umfrage die deutsche Bevölkerung in Bezug auf Alter, Geschlecht und Bundeslandzugehörigkeit.

"Unsere Daten belegen eine gestiegene Nutzung der festen Telefonanschlüsse", sagt Verivox-Manager Theumer. "Da die Festnetz-Gesprächsminuten im vergangenen Jahr laut Bundesnetzagentur in etwa auf dem 2020er-Level lagen, ist insgesamt von häufigeren, aber tendenziell kürzeren Gesprächen auszugehen."

Laut Theumer könnte die Entwicklung auf unzureichenden Handyempfang zurückzuführen sein. "Die Mobilfunkversorgung lässt vor allem in Innenräumen weiter zu wünschen übrig."

Frederic Ufer vom Internet-Branchenverband VATM weist darauf hin, dass sich das Mobilfunknetz in Deutschland deutlich weiterentwickelt habe. Bei der Verbindung im Haus spielten viele verschiedene Parameter eine Rolle, sagt der Branchenvertreter. "Generell wird das Netz durch 5G noch leistungsfähiger."

Möglicherweise spielen auch die Corona-Folgen eine Rolle: Weil die Menschen in den vergangenen zwei Jahren mehr daheim waren als früher, haben sie sich wieder an den Griff zum Festnetz-Hörer gewöhnt.

In der Corona-Zeit und während der damit verbundenen Einschränkungen nahm das Interesse am Festnetz wieder zu. Nach dem Ende der größten Pandemie-Einschränkungen greifen Menschen in Deutschland aber häufiger zum Festnetz-Telefon greifen als noch während der Einschränkungen, zeigt die Umfrage im Auftrag von Verivox.

Laut Verivox würden gerade junge Menschen aber gerne komplett auf den Festnetzanschluss in ihrem Internet-Vertrag verzichten: 19 Prozent der Millennials hätten lieber einen reinen Internetanschluss ohne Telefonie, unter 30-49-Jährigen sagen das sogar 23 Prozent. In der Regel sind Internet und Festnetzanschluss (IP-basiert) gebündelt.

(dahe)