VORAUS:schau live ab 19 Uhr: Wasserknappheit – weit entfernt und doch ganz nah?

In der ersten Folge der neuen Q&A-Reihe des BMBF in Zusammenarbeit mit Technology Review geht es um die Folgen des Klimawandels.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 10 Beiträge

(Bild: BMBF)

Von
  • Ben Schwan

Im neuen Online-Format "VORAUS:schau live" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) in Kooperation mit Heise betrachten Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft über die kommenden zwölf Monate hinweg die Welt von morgen aus einem zukunftsgerichteten, nachhaltigen und lösungsorientierten Blickwinkel.

Die zentralen Fragen der Veranstaltungsreihe: Welche Zukunftstrends sind schon heute sichtbar und wie werden sich diese in Zukunft entwickeln? Welche Zukunftsszenarien sind denkbar und wie können wir diese bereits jetzt mitgestalten? Dabei werden verschiedene Bereiche unseres Alltags aufgegriffen: von der Zukunft des Wohnens über unsere Gesundheit und Alterungsprozesse bis hin zu den Themen Bildung und Arbeit.

Den Start machen am heutigen Donnerstag Dr. Björn Theis und Michael Astor. Sie widmen sich dem Thema Wasser: Steigende Temperaturen, trockene Sommer, schnelle Wetterumschwünge – diese Auswirkungen des Klimawandels sind unmittelbar in unserem Alltag spürbar.

Michael Astor ist Mitglied des Zukunftsbüros und Direktor Wirtschaft, Innovation, Region der Prognos AG

Das Thema Wasserknappheit läuft jedoch noch unter dem Radar. Das bestätigt eine aktuelle repräsentative Meinungsumfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey im Auftrag des BMBF: Nur 24 Prozent der deutschen Bürgerinnen und Bürger geben an, dass sie sich persönlich von der zunehmenden Wasserknappheit betroffen fühlen. Fragt man jedoch nach ihrer Einschätzung für die Zukunft, ist fast die Hälfte der Befragten (48 Prozent) der Meinung, dass die zunehmende Wasserknappheit ihren Alltag in 20 Jahren betreffen wird.

Dr. Björn Theis ist Mitglied des Zukunftskreises und Head of Foresight bei Evonik Industries

Ist dieses Problem wirklich noch so weit weg? Wie wird die Wasserknappheit unser Leben verändern und vor welche Herausforderungen wird sie uns stellen? Diese und weitere drängende Fragen zur Zukunft stehen im Zentrum der Premierenfolge.

Dr. Jo Schilling vom Innovationsmagazin Technology Review moderiert die Veranstaltung. Schilling hat Chemie studiert und sich nach ihrer Promotion gegen die Forschung und für den Journalismus entschieden. Sie arbeitete viele Jahre als freie Wissenschaftsjournalistin, bevor sie zu Heise Medien kam.

Mehr von MIT Technology Review Mehr von MIT Technology Review

Zuschauerinnen und Zuschauer sind eingeladen, ihre persönlichen Fragen live an die Experten zu richten und so mit führenden Köpfen aus Wissenschaft und Wirtschaft in den direkten Austausch zu treten. Die Teilnahme ist kostenfrei und virtuell für alle möglich. Der Livestream startet um 19 Uhr auf der Seite des BMBF. Dort können auch direkte Fragen der Nutzer gestellt werden. Heise online zeigt die Sendung aber auch hier, unter diesem Beitrag finden Sie das Live-Video.

(bsc)