Valhalla ruft: c't zockt LIVE ab 18 Uhr das Wikinger-Survival-Spiel Valheim

Das Wikinger-Survival-Game Valheim ist auf Steam in den Early Access gestartet. Ab 18 Uhr tritt c't zockt live gegen Trolle und andere fiese Kreaturen an.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 13 Beiträge
Von
  • Liane M. Dubowy

Der Tod ist in diesem Spiel erst der Anfang: Eine Walküre trägt unsere Seele zur zehnten nordischen Welt, einer Art Fegefeuer, wo kleine Greylings, riesige Trolle und andere Monster besiegt werden müssen, um vielleicht eines Tages würdig für Valhalla zu sein. Doch zunächst geht's für die Wikingerin oder den Wikinger ums nackte Überleben: Werkzeuge, Waffen und einen Unterschlupf bauen und für Nahrung sorgen.

Nicht alle Survival-Spiele machen den Einstieg so leicht: Ein Tutorial in Form eines Raben erklärt nach und nach, was zu tun ist. Ein altes Hemd und eine Fackel hat man zu Beginn bereits, als weitere Starthilfe dienen alte, verfallene Hütten, die schnell repariert sind und manchmal auch noch Brauchbares in Kisten enthalten.

c't zockt LIVE ab 18 Uhr: Das Wikinger-Survival-Game Valheim - frisch im Early Access | Multiplayer | Linux/Windows

Die Spielmechaniken sind wenig überraschend: Zunächst sammelt man Ressourcen, craftet nach und nach eine Ausrüstung und erforscht die prozedural generierte Open-World-Umgebung in der Third-Person-Perspektive. Beim Kampf gegen kleine und große Gegner gilt es geschickt auszuweichen, Angriffe zu blockieren und natürlich selbst zu treffen.

Leichter Einstieg ins Spiel: Ein Tutorial in Form eines Raben erklärt, was zu tun ist.

Deutlich später als ursprünglich angekündigt ist Valheim am 2. Februar 2021 in den Early Access auf Steam gestartet. Angepeilt war dieser Schritt bereits für Anfang 2019. Eine erste spielbare Alphaversion, die sich sehen lassen konnte, gab es bereits im September 2018 kostenlos auf Itch.io. Seither hat das Team von Iron Gate Studio das Spiel verfeinert, neue Bossgegner und Biome geschaffen, die Grafik und den Netzwerkcode verfeinert und viele Inhalte hinzugefügt. Und nicht zuletzt mit Coffee Stain Publishing auch einen namhaften Verleger gefunden.

Valheim startet nicht völlig als Rohbau in die Early-Access-Phase: In einer geschlossenen Beta wurden bereits Ecken und Kanten geschliffen. Die fiesesten Bugs dürften deshalb bereits mit Hilfe der Community ausgebügelt worden sein. Die eigenwillige Grafik der prozedural generierten Welten kann sich sehen lassen. Sie hat sich ihre pixeligen Eigenheiten aus der Alphaversion bewahrt, ist aber deutlich schöner geworden.

Allein oder mit anderen erkundet man die nicht ganz so gefährlichen Wälder, um später auch andere Biome wie die Sümpfe, das Heideland oder verschneite Berge zu erkunden. Bis zu zehn Spielerinnen und Spieler können sich im Multiplayer gemeinsam den Gefahren stellen, Siedlungen mit Met-Hallen und Burgen bauen. Mit Schiffen sind weiter entfernte Regionen schneller und gefahrloser erreichbar.

Eine bedeutende Rolle im Spiel nimmt das Crafting ein. Mit neu gefundenen Gegenständen kommt neues Wissen hinzu, mit dem sich mehr Werkzeuge schmieden und neue Gegenstände schaffen lassen. Durst spielt hier keine Rolle, doch eine ausgewogene Ernährung aus Früchten, Gemüse und Fleisch ist nötig, um die Gesundheit auf einem hohen Niveau zu halten.

Die phantastische Open World von Valheim ist prozedural generiert.

Nachdem das c't-zockt-Team bereits die frühe Alphaversion gespielt hat, schauen wir uns heute im Livestream ab 18 Uhr im c't-zockt-YouTube-Channel die neue Early-Access-Version von Valheim an. Wir spielen plattformübergreifend unter Linux und Windows.

Die Early-Access-Fassung von Valheim ist auf Steam für rund 17 Euro für Linux und Windows erhältlich. Die Entwickler empfehlen mindestens einen i5-Prozessor mit 3 GHz, 8 GByte RAM und eine Grafikkarte in der Kategorie einer Geforce GTX 970.

c't zockt: die Gamer von c't und heise online

c't zockt sammelt die Gamer des c't Magazins und von heise online. Wir spielen Games quer Beet, gern Indie- und Early-Access-Spiele, haben ein Herz für Retro-Titel und wagen uns gelegentlich in die Virtual Reality. Wir streamen Live-LAN-Parties aus unserem Videostudio auf YouTube und veröffentlichen dort außerdem regelmäßig neue Videos rund um Spiele. Schaut doch mal rein: youtube.com/ctzockt

(lmd)