Value Stream Management: Softwareanbieter gründen Organisation

Das Value Stream Management Consortium beginnt seine Arbeit, es soll gemeinsame Standards für Anbieter und Community entwickeln.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 3 Beiträge

(Bild: nuruddean / Shutterstock.com)

Von
  • Silke Hahn

Eine Gruppe von Softwareunternehmen hat das Value Stream Management Consortium (VSMC) gegründet. "Value Stream", zu Deutsch "Wertstromanalyse", gilt als eine betriebswirtschaftliche Methode zur Verbesserung der Prozessführung in Produktion und Dienstleistung. Ziel des neuen Konsortiums ist laut Ankündigung, das Value Stream Management (VSM) bei Organisationen weltweit zu propagieren.

Die VSMC-Gründungsmitglieder Digital.ai, HCL Software, Plutora, ServiceNow und Tasktop bieten Werkzeuge, Technologien sowie Dienstleistungen für digitale Workflows in Unternehmen an. Plutora zum Beispiel betreibt eine Plattform zum Verwalten der Wertstromanalyse. Insgesamt dienen die Angebote der Konsortiumsgründer zur Digitalisierung und Automatisierung von Geschäftsprozessen, den Anbietern zufolge nach agilen Prinzipien.

Unter dem Motto "The next generation of DevOps" geht es dabei um das Orchestrieren der Softwarelebenszyklen. Den Prozess wollen die VSM-Technologieanbieter auf neue Füße stellen, indem sie die Daten für Geschäftsbedürfnisse aufbereiten und die Unternehmen beim Umsetzen der CI/CD-Prozesse (Continuous Integration/Continuous Delivery) unterstützen. Zielgruppe des Angebots sind offenbar die Zuständigen für Wertströme, Releases und DevOps-Praxis, die Produktverantwortlichen und die jeweilige Unternehmensführung.

Die VSMC-Vorsitzende Helen Beal betont in der Ankündigung, dass das Konsortium die Bildung einer Anwender-Community für die Methoden der Wertstromanalyse fördern solle. Davon versprechen die Technologieanbieter sich ihr zufolge die Entwicklung von Best Practices und Standards, und in Folge eine gesteigerte Wertschöpfung für Unternehmensanwender.

Das Konsortium selbst soll als zentrale Informations- und Wissensplattform rund um VSM-Methoden dienen. Zum Auftakt erstellt der Zusammenschluss einen "State of Value Stream Management"-Bericht der die aktuelle Durchdringung des Marktes mit den beworbenen Methoden, Prinzipien und Metriken erfassen soll. Die Umfrage für 2021 läuft zurzeit. Interessierte können sich auf der VSM-Consortium-Website informieren oder am kommenden Montag, 8. März um 19 Uhr (MEZ) an einem kostenlosen Webinar teilnehmen.

(sih)