Valve: Steam Deck lässt sich jetzt mit PIN sichern

Bislang gab es keine Möglichkeit, das Steam Deck mit PIN oder Passwort zu schützen. Mit einem neuen Software-Update führt Valve einen Lockscreen ein.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 12 Beiträge

(Bild: Valve)

Valve verbessert die Sicherheit seines Steam Decks: Der Mobil-PC des Steam-Betreibers lässt sich nach dem neuen Software-Update mit einem Lockscreen sichern. Zuvor gab es keine Möglichkeit, den Zugriff auf das Deck in irgendeiner Art einzuschränken – wer das Gerät in den Händen hielt, konnte es vollumfänglich nutzen.

Nun verteilt Valve ein neues Update für das Steam Deck, das auf Wunsch einen Lockscreen einführt. Dort kann man seinen Handheld-PC mit einer individuellen PIN sichern, um Unbefugten den Zugriff zu verweigern. Eintippen kann man die Ziffern für die PIN auf dem Touchscreen, alternativ sind die Controller-Buttons des Decks an bestimmte Ziffern geknüpft.

Das Steam Deck bekommt einen Lockscreen, um vor unbefugtem Zugriff zu schützen.

(Bild: Valve)

Wann der Lockscreen auftauchen soll, kann man laut Valve präzise einstellen: Er kann etwa jedes Mal auftauchen, wenn man das Gerät aus dem Standby-Modus aufweckt oder neu hochfährt. Außerdem kann man den Lockscreen auch beim Wechsel in den Desktop-Modus aktivieren.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit Ihrer Zustimmmung wird hier ein externes Video (Kaltura Inc.) geladen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen (Kaltura Inc.) übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Mit dem Update führt Valve außerdem die Möglichkeit ein, die digitale Tastatur auf verschiedene lokalisierte Layouts umzuschalten. Eine weitere Neuerung ermöglicht es Nutzerinnen und Nutzern, schneller zwischen verschiedenen Fenstern umzuschalten. Dazu muss man während des Spielens den Steam Button drücken und im Overlay ein anderes Fenster aufrufen. Den weiteren Update-Notes zufolge hat Valve auch die Kompatibilität mit Docks verbessert – Details gehen aus der Dokumentation aber nicht hervor.

Eigenen Angaben zufolge hat Valve zuletzt den Versand von Steam-Deck-Exemplaren beschleunigt. Der Mobil-PC konnte im vergangenen Jahr reserviert werden, Überschussbestände gibt es noch nicht. Wer erst jetzt ein Steam Deck bestellen möchte, muss sich laut Valve mindestens bis Oktober gedulden.

(dahe)