Verspielt unterrichten lernen: Das CrossMediaCamp 2022

Wie kreativ und verspielt Unterricht sein kann, zeigt das diesjährige CrossMediaCamp 2022 – kostenfrei für Lehrer:innen aller Schulformen- und fächer.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag

(Bild: NLQ/Cross Media Camp)

Von
  • Akos Fodor

Am 7. und 8. Oktober veranstaltet das Niedersächsische Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ) in Wolfenbüttel das CrossMediaCamp 2022 für Lehrer:innen.

Vor Ort warten über ein Dutzend inspirierender Workshops darauf, kreative Unterrichtskonzepte zu vermitteln und laden zum Ausprobieren und den Austausch mit Gleichgesinnten ein. Es gibt virtuelle Welten zu erleben, musizierende Roboter und eigene Jojo-Entwürfe aus dem 3D-Drucker. Außerdem erfahren Teilnehmende, wie Brettspiele das kreative Schreiben fördern, Elemente einer Show den Unterricht beleben können und vieles mehr – ausgerichtet auf die Anwendbarkeit im Schulunterricht.

Eine Anmeldung wird vorausgesetzt, sie ist jedoch kostenlos und bereits jetzt möglich. Detaillierte Informationen gibt es auf der Website des CrossMediaCamps.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel, der LAG Jugend und Film, dem Medienzentrum Wolfenbüttel und mit der NLM und ihren Multimediamobilen statt.

Mehr von Make Mehr von Make

(akf)