Wie gewonnen, so zerronnen: Maker baut Banksy-Schredder, nur mit Geld

Das Projekt des Makers Luis Marx visualisiert den Stand des eigenen Portfolios. Bei Gewinn fallen Scheine in den Kasten, bei Verlust werden sie geschreddert.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 11 Beiträge

(Bild: Luis Marx, YouTube)

Von
  • Carsten Wartmann

Wie kann der Stand des eigenen Portfolios eindrücklich visualisiert werden, fragte sich der Maker und YouTuber Luis Marx. Kurven und Grafiken sind toll, aber auch abstrakt. Daher entwickelte Luis ein vom Künstler Banksy und seiner Aktion des selbstzerstörenden Bildes inspirierten Rahmen, der sich mit dem Stand des Portfolios mit Geld füllt und bei Verlusten die Scheine auch gleich schreddert.

Mehr von Make Mehr von Make

Wer Luis Marx noch nicht kennt, sollte sich einmal auf seinen Accounts bei TikTok, Youtube, Thingiverse oder Twitter umschauen. Luis ist immer witzig, hat die besten Mikrofonhalter und zwischendurch blitzt der eine oder andere Tipp auf, vor allem, wenn er seine CAD-Konstruktionen erklärt. Dies passiert aber eher in den (noch wenigen) YouTube-Videos, da hier mehr Zeit als bei TikTok zur Verfügung steht, was aber anscheinend besser läuft.

Der Geldschredder-Rahmen wird im YouTube-Video aufgebaut und man kann hier sicher noch etwas lernen – vor allem, das es nicht immer eine große Werkstatt sein muss, sondern auch ein Balkon und ein Küchentisch ausreicht. Holzarbeiten, Lackieren, Technik mit Schredder, Arduino und Raspi. Der "Geldspender" entsteht im 3D-Druck. Klassisches Making eben. Und dann der Code :).

Einzig offen bleibt, ob es sich um echtes Geld handelt oder ob das geschredderte Papier ebenso substanzlos ist wie der fairy dust, der durch die Börsen weht.

(caw)