Vielfältige Genres – unterschiedliche Orte: Die Bilder der Woche (KW 27)

Unsere Bilder der Woche faszinieren durch ihre Vielfalt und zeigen die ganze Bandbreite der Fotografie.

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge

(Bild: Dave Derbis)

Von
  • Hendrik Vatheuer

Die große fotografische Vielfalt zeigt sich nicht nur durch die verschiedenen Genres und unterschiedliche Ausrüstung, sondern auch durch die Wahl des Ortes und die spezifische Herangehensweise an ein Motiv.

c't Fotografie 4/22

Motive mit Spannung: Spiel der fotogenen Gegensätze * Vollformatkameras bis 1500 Euro * Unbeschwert am Wasser fotografieren * Wüstenfotografie * Makro-Spezialisten von Laowa im Test * Vintage-Objektive mit besonderem Bokeh * Menschen und ihre Tiere fotografieren * Praxistest: Hüftgurtsysteme * Dias und Negative abfotografieren * Mit Color-Grading eigene Bildstile entwickeln + Workshops Farb- und Kontrastentwicklung * Schneller arbeiten mit dem Grafiktablett

  • https://www.heise.de/select/ct-foto/2022/4

Unsere Galerie-Fotografen sind in vielen Sujets zu Hause: von Landschafts- und Architektur- über Unterwasser- und Portrait- bis hin zu abstrakt-minimalistischer Fotografie. Sie bedienen sich sowohl der bewährten DSLR-Kamera als auch dem Smartphone oder gar der Unterwasserkamera. Technik spielt dabei zwar eine wichtige Rolle, jedoch ist sie immer nur Mittel zum Zweck: dem gelungenen Foto!

Vielfältig sind auch die Orte der Aufnahmen, die für fotografische Abwechslung sorgen und dem Betrachter die Welt nach Hause bringen. Für ein gutes Foto ist es jedoch gar nicht notwendig in die Ferne zu reisen, viele interessante Aufnahmen gelingen auch vor der eigenen Haustür, wenn man einen Blick dafür hat. Zu ihren Fotos und Herangehensweisen erzählen unsere Galerie-Fotografen daher ganz unterschiedliches:

Über seine Unterwasseraufnahme berichtet Fotograf Bernd Schwarzmann:

„Dieses Bild entstand während eines Badeurlaubs an den griechischen Inseln und wurde mit einer einfachen Unterwasserkamera aufgenommen. Unweit des Strands gibt es eine Stelle, an der die Touristen offenbar die Fische anfüttern. Hier warten die Tiere schon auf Menschen und sind recht zutraulich. Ich musste nur durch den Pulk der Fische schwimmen, mich dann rumdrehen und auf den Auslöser drücken.“

Thomas Ruppel schreibt zu seinem Schwarz-Weiß-Portrait:

„Das Bild von Tina ist in Fürth in einem Tageslichtstudio entstanden. Zusätzlich zu dem Tageslicht habe ich zwei Blitze genutzt. Von links mit einem Gobo und von rechts mit einer kleinen Softbox als Fülllicht. Meistens versuche ich die Personen vor der Kamera mit all ihrer Schönheit zu zeigen.“

Fotograf Dave Derbis über das Foto des berühmten Hotels Belvedere am Furkapass in der Schweiz:

„Das Foto entstand auf einer Foto-Tour in den Alpen. Nach mehreren Tagen Dauerregen kam endlich ein Tag, an dem wenigstens ab und an die Sonne durchkam. Das Motiv steht schon lange auf meiner Wunschliste und die Geduld zahlte sich an dem Tag dann aus. Nach einigem Warten - im kalten Wind auf ca. 2300 Höhenmetern - auf eine Wolkenlücke und das richtige Licht auf dem Hotel und den umliegenden Bergen, hatte ich das Motiv dann im Kasten.“

Alle Bilder der Woche finden Sie in der folgenden Bilderstrecke.

Bilder der Woche (KW 27) (7 Bilder)

Teilweise wolkig

Humorvolles Bild einer Wolke über einem Baum, die wie die Fortsetzung der Baumkrone aussieht.

(Bild: metapix)
Mehr von c't Fotografie Mehr von c't Fotografie

(vat)