Visual Studio 2022: Microsoft bietet Unterstützung für Extension-Entwickler

Das neue VSExtensibility-Repository bündelt Ankündigungen zur Extension-Entwicklung. Extension-Migrationshinweise zur kommenden IDE-Version stehen bereit.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 17 Beiträge

(Bild: donatas1205 / Shutterstock.com)

Von
  • Maika Möbus

In Bezug auf die nahende Version Visual Studio 2022 gibt Microsoft weitere Hinweise für Entwicklerinnen und Entwickler bestehender Extensions sowie Informationen und Hilfestellung für neue Extensions. Unter anderem soll das neue GitHub-Repository VSExtensibility ein zentraler Ort für die Bekanntgabe von Neuerungen an der Visual-Studio-Erweiterungsfähigkeit, dem neuen Extensibility Model und dem Language-Server-Protokoll sein.

Microsoft weist darauf hin, dass Entwicklerinnen und Entwickler ihre bestehenden Extensions zu Visual Studio 2022 migrieren müssen. Die neue Hauptversion der IDE wird erstmals als 64-Bit-Version erscheinen, was auch für Erweiterungen einen Breaking Change bedeutet. Ein Migrations-Guide zeigt die Vorgehensweise für in .NET oder C++ geschriebene Extensions.

Künftig sollen Ankündigungen bezüglich der Extension-Entwicklung, Codebeispiele und Dokumentation zu Preview-Features im neuen GitHub-Repository VSExtensibility einen Platz finden. Sowohl Code als auch die Dokumente sollen im Laufe der Zeit zu den offiziellen Microsoft-Docs übergehen. Und eine Neuerung ist bereits angekündigt: Das neue Extensibility Model soll Erweiterungen "out of process" laden und dadurch das Crash-Risiko von Visual Studio verringern. Auch lassen sich Erweiterungen, die auf dem neuen Modell basieren, zum Schutz von Entwicklungsrechnern in Low-Trust-Umgebungen platzieren und ohne Neustart von Visual Studio installieren.

Microsoft weist zudem darauf hin, dass das Visual Studio Community Toolkit Entwicklerinnen und Entwickler beim Erstellen von Extensions unterstützen kann. Es hat bereits Support für Visual Studio 2022 an Bord und bietet Projektvorlagen, API-Wrapper und Tools wie die Codevervollständigung IntelliSense.

Template-Auswahl im Visual Studio Community Toolkit

(Bild: Microsoft)

Derzeit liegt Visual Studio 2022 als dritte Preview-Version vor und lässt sich in der Community-, Professional- oder Enterprise-Edition parallel zu einer stabilen Version von Visual Studio installieren.

Weitere Informationen zur Entwicklung von Visual Studio Extensions bietet der Visual-Studio-Blog.

(mai)