Visual Studio 2022 für Mac v17.0 arbeitet auf Apple Silicon und setzt auf .NET 6

Parallel zum jüngsten Release der Mac-Variante von Microsofts Entwicklungsumgebung ist eine Preview der Version 17.3 erschienen.

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 5 Beiträge

(Bild: VDB Photos/Shutterstock.com)

Von
  • Frank-Michael Schlede

Version 17.0 der Entwicklungsumgebung Visual Studio 2022 für Mac ist verfügbar. Das hat Jordan Matthiesen, Senior Program Microsoft-Manager im Team der Visual Studio für Mac-Entwickler, bekannt gegeben. Dabei bezeichnet er die Software als die bisher schnellste Version für Mac und hebt die native macOS-Benutzeroberfläche ebenso wie die Tatsache hervor, dass Visual Studio auf dieser Plattform vollständig auf .NET 6 basiert und für Apple Silicon (ARM64) Prozessoren optimiert wurde.

Die Oberfläche und die Menüs der Entwicklungsumgebung, bei denen es sich einem Blogeintrag zufolge um eine vollständig native Mac-Oberfläche handelt, ersetzen die bisherige Oberfläche, die aus einer Kombination verschiedener UI-Techniken bestand. Aber auch das Backend wurde überarbeitet: An dieser Stelle wurde die IDE auf .NET6 umgestellt.

Neben der Umstellung auf die macOS-Benutzeroberfläche arbeitet die Software nun auch mit den nativen macOS-Tools für Barrierefreiheit wie VoiceOver und Sprachsteuerung zusammen. Damit kann Visual Studio für Mac nach Aussagen der Entwickler die Vorteile neuer Betriebssystemfunktionen wie beispielweise die in macOS Monterey eingeführte Funktion Full Keyboard Access nutzen.

Die jetzt freigegebene Version von Visual Studio 2022 für Mac erlaubt es Programmierern, Anwendungen mit .NET 6 und C# 10 zu erstellen. Da es die Azure Functions v4 ebenfalls kennt, können Entwickler auch Ihre serverlosen Anwendungen auf der Grundlage von .NET 6 mit diesem Tool entwickeln. Diese Version der Entwicklungsumgebung bietet noch keine Anbindung an .NET MAUI. Die aktuelle neue Preview-Version 17.3, die ebenfalls aktuell zum Download angeboten wird, unterstützt hingegen bereits die plattformübergreifende Entwicklung von iOS-, Android- und macOS-Apps mit .NET 6 und .NET MAUI. Weitere Informationen zu den Plänen für diese Version können Entwickler in der Roadmap und in den Versionshinweisen nachlesen.

Visual Studio 2022 für Mac bietet den Entwicklern eine vollständig native Mac-Oberfläche. (Bild: Microsoft)

Ein weiterer Erfolg, den die Microsoft-Entwickler durch Umstellung der IDE auf .NET 6 für sich beanspruchen: Visual Studio für Mac läuft jetzt nativ auf Apple Silicon (ARM64) Prozessoren. Matthiesen hebt in seinem Blog-Eintrag hervor, dass dies eine der häufigsten Anfragen war, die sein Team für die IDE bekommen hat. Dadurch sind nach seinen Aussagen Aktionen wie das Öffnen großer Lösungen jetzt bis zu 50 Prozent schneller als in Visual Studio 2019 für Mac. Die aktuelle Version von Visual Studio 2022 für Mac in der Version 17.0 kann direkt von der Visual Studio Webseite heruntergeladen werden.

(fms)