Vivo X51: 5G-Smartphone X51 mit Gimbal-Kamera

Mit Vivo drängt ein weiterer Smartphone-Hersteller aus China auf den deutschen Markt. Das 5G-Handy bringt eine außergewöhnliche Kamera mit.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 21 Beiträge

Vivo X51 5G

(Bild: Vivo)

Von
  • Steffen Herget

Der Smartphone-Markt in Deutschland wird härter. Mit Vivo startet ein weiterer Hersteller aus China hierzulande die Geschäfte, und das ist kein kleiner. Im vergangenen Jahr hat Vivo rund 110 Millionen Geräte verkauft. Das Android-Smartphone X51 ist das erste Modell, das offiziell in den deutschen Läden landet.

Herzstück des Smartphones ist die Kamera. Die Hauptkamera des Vivo X51 hat einen technisch aufwendigen Stabilisator, der wie ein Gimbal funktionieren und Bewegungen stärker als ein gängiger optischer Stabilisator ausgleichen soll. Vor allem bei Videos, aber auch Fotos unter schlechten Lichtbedingungen verspricht Vivo eine ruhige Hand und bessere Ergebnisse als mit anderen Smartphone-Kameras. Die Hauptkamera mit 48-Megapixel-Sensor wird begleitet von einer Portraitkamera, einem Ultraweitwinkel und einem Fünffach-Tele. Die Selfie-Kamera nimmt Fotos mit bis zu 32 Megapixel auf.

Mit dem Snapdragon 765G von Qualcomm hat sich Vivo einen Chip ausgesucht, der in Sachen Performance nicht ganz in der Oberklasse mitspielt. Die Power reicht jedoch locker für den Alltag aus und der Energieverbrauch ist vergleichsweise gering. Mit 8 GByte RAM und 256 GByte intern ist die Speicherausstattung sehr ordentlich.

Vivo X51 5G Kamera

(Bild: Vivo)

Die Displaydiagonale des X51 beträgt 6,56 Zoll. Das OLED-Panel ist an den Längsseiten leicht gebogen und stellt 2376 x 1080 Pixel dar. Die Bildwiederholrate liegt bei maximal 90 Hertz, wer ein wenig Akku sparen möchte, belässt es bei 60 Hertz. Apropos Akku: Der ist wie üblich fest eingebaut und hat eine Kapazität von 4315 mAh. Geladen wird über USB-C mit bis zu 33 Watt. Auf die drahtlose Qi-Ladetechnik verzichtet Vivo. Das Smartphone nimmt zwei Nano-SIM-Karten auf und unterstützt 5G.

Lesen Sie auch

Die Technik des X51 steckt in einem schicken Gehäuse aus Glas mit schlankem Metallrahmen. Die Rückseite ist mit einer matten Oberfläche ausgestattet, damit möglichst keine Fingerabdrücke zu sehen sind. Nach IP53-Zertifizierung ist das X51 gegen Spritzwasser geschützt.

Vivo X51 5G Gimbal-Kamera

(Bild: Vivo)

Vivo lässt sich bei dem Start in Deutschland nicht zu außergewöhnlich knapp kalkulierten Preisen hinreißen. Das X51 5G kostet 799 Euro. Das ist für ein Smartphone mit Snapdragon 765G nicht besonders günstig. Zum Lieferumfang gehören Kopfhörer, ein Adapter von USB-C auf Klinke sowie eine Schutzhülle. Weitere Smartphones der unteren Preisklassen werden in Kürze folgen.

(sht)