Vor Quartalszahlen: Apple-Aktie steigt und steigt

Apple erreichte am Freitag an der Technologiebörse NASDAQ ein neues Allzeithoch seiner Anteilsscheine. Über 2,4 Billionen Dollar ist die Firma nun wert.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 107 Beiträge
Apple-Chef Tim Cook

Apple-Boss Cook hat gut lachen.

(Bild: dpa, Jeff Chiu/AP/dpa)

Von
  • Ben Schwan

Apple-Aktionäre sind aktuell in Feierlaune: Die Anteilsscheine des iPhone-Herstellers waren nie so wertvoll wie heute. Am Freitag gingen sie zu einem Stückpreis von 139,07 US-Dollar aus dem Handel, zwischenzeitlich erreichte der Wert sogar 139,85 Dollar. Das Tagesplus lag bei 1,61 Prozent. Beide Werte sind Allzeithochs für einen Handelstag beziehungsweise generell.

Damit lag der Börsenwert (Marktkapitalisierung) des Konzerns bei über 2,41 Billionen Dollar. Zum Vergleich: Microsoft ist aktuell 1,7 Billionen Dollar an der NASDAQ wert, die Google-Mutter Alphabet 1,28 Billionen. Amazon erreicht 1,65 Billionen und Facebook 781 Milliarden. Der E-Auto-Bauer Tesla, ebenfalls ein aktueller Börsenliebling an der NASDAQ, kommt auf 802 Milliarden.

Der Hype um die Apple-Aktie speist sich vor allem aus extrem positiven Vorhersagen von Analysten für die Quartalszahlen, die Apple am 27. Januar – also dem kommenden Mittwoch – bekanntgeben wird. Die Marktbeobachter erwarten Apples höchsten Umsatz aller Zeiten in einem Quartal, bei gleichzeitiger Gewinnsteigerung ebenfalls auf Rekordniveau.

Grund dafür sind die guten Verkäufe bei iPhone 12 und iPhone 12 Pro, die in diesem Jahr um einen Monat verzögert erschienen waren, das Weihnachtsgeschäft aber noch mitnehmen konnten. Der Produktstart gilt als Apples erfolgreichster Smartphone-Launch seit einem halben Jahrzehnt. Die Geräte kommen mit neuem Design und vor allem erstmals mit 5G-Technik, auf die viele Nutzer gewartet und ihre iPhone-Neuanschaffung daher zurückgestelt hatten.

Die Konsensprognosen an der Wall Street gehen davon aus, dass Apple im Quartal von Oktober bis Dezember erstmals die Umsatzmarke von 100 Milliarden Dollar übersprungen hat. Konkret sollen es 102,5 Milliarden gewesen sein. Noch positiver gestimmte Analysten wie Katy Huberty vom Geldhaus Morgen Stanley können sich gar über 108 Milliarden vorstellen. All das wäre in Pandemiezeiten ein erstaunliches Ergebnis, zumal Apple zwischenzeitlich mit der Produktion besonders beliebter Modelle nicht hinterherkam.

Das iPhone wird bei den Apple-Quartalszahlen in dieser Woche wohl die erste Geige spielen, doch auch iPad und Mac scheinen gut zu laufen. Beide sind im Homeoffice beliebt. Zudem hat das Unternehmen ein Dienstepaket sowie einen neuen, kostenpflichtigen Fitness-Dienst eingeführt. Apples bisheriger Rekordumsatz in einem Quartal belief sich auf 91,8 Milliarden Dollar. Die Erlössumme wurde im Weihnachtsgeschäft 2019 erreicht. (bsc)