Wasserstoff-Streifenwagen: Osnabrücker Polizei ist zufrieden

Nach einem halben Jahr im Einsatz ziehen die Polizisten ein positives Zwischenfazit für ihren Hyundai Nexo.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1049 Beiträge

Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (2. v. l.) schafft es auch, seine Hand aufs Auto zu legen.

(Bild: Pollizei Osnabrück)

Von
  • Andreas Wilkens

Nach gut einem halben Jahr hat die Polizei in Osnabrück eine grundsätzlich positive Bilanz für ihren mit Wasserstoff angetriebenen Streifenwagen des Modells Hyundai Nexo gezogen. Die Technik sei alltagstauglich, teilte die Polizeidirektion am Freitag mit.

Der Wagen ist seit März im Einsatz, seitdem fuhr er mehr als 13.000 Kilometer. Mit einer Tankfüllung konnten die Beamten rund 600 Kilometer fahren, mehr als mit herkömmlichen batterieelektrischen Autos. Mit der Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 9,5 Sekunden und 163 PS passt das Fahrzeug den Beamten auch. Das maximale Drehmoment liegt bei 395 Nm. "Damit können wir gerade im Stadtbereich gut arbeiten", hießt es von Polizisten vor Ort.

Nachteilig sei das noch schlecht ausgebaute Tankstellennetz für diese Fahrzeuge. Weil die einzige bei Osnabrück verfügbare Tankstelle für Wasserstoff in Hasbergen-Gast wegen eines technischen Defekts ausfiel, habe der Wagen über Wochen hinweg nicht eingesetzt werden können, hieß es. Ausweich-Tankstellen seien nur in Münster und Oldenburg – zu weit entfernt für die Dienststelle in Osnabrück. Ein weiterer Nachteil, der eher modellspezifisch für einen Hyundai Nexo ist: Das Raumangebot speziell hinteren Bereich des Pkw war den Polizisten beim Transport von Personen oder bei der Mitnahme von Einsatzinstrumenten im Kofferraum zu knapp bemessen.

"Die niedersächsische Polizei investiert bewusst und vermehrt in alternative Antriebsarten und ist dabei, die Fahrzeugflotte sukzessive zu verjüngen", sagte Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius, der den Nexo am Freitag inspizierte. "Ein wichtiger Teil dieser Strategie ist auch der Einsatz dieses Wasserstoff-betriebenen Fahrzeugs."

Osnabrück ist neben Berlin die zweite Polizeibehörde in Deutschland, die einen Wasserstoff-Streifenwagen mit 100 Prozent Brennstoffzellentechnik einsetzt.

Hyundai Nexo (4 Bilder)

Der Nexo erzeugt mit Wasserstoff in einer Brennstoffzellen den Strom für den Elektromotor.

(anw)