"We Are One": Kostenfreies virtuelles Filmfestival startet auf YouTube

Einige Filmfestivals fallen in diesen Jahr Corona-bedingt aus. Das Online-Gemeinschaftsfilmfestival "We Are One" springt in die Bresche.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

(Bild: Igor Calzone1 (CC-0 1.0))

Von

Das virtuelle Filmfestival "We Are One" ist ab Freitag kostenfrei auf YouTube zu sehen. Rund 100 Filme sind dann zehn Tage lang über den YouTube-Channel der Veranstalter abrufbar. Hinter dem Gemeinschaftsprojekt verbergen sich namhafte Filmfestivals, die ihre Veranstaltungen in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie absagen mussten. Federführend sind die Organisatoren des New Yorker Tribeca Festivals, die das Online-Event organisiert haben.

Unterstützung erhalten die "We Are One"-Organisatoren von den Machern der Filmfestivals in Cannes, Jerusalem, Locarno, London, Rotterdam, San Sebastian, Tokio und Toronto sowie der Berlinale. Gezeigt werden tageweise Filme wie der israelische Psycho-Thriller "Losing Alice" und Dokumentarfilme, darunter "Ricky Powell: The Individualist" über den auf Umweltporträts spezialisierten gleichnamigen Fotografen. Außerdem gibt es Gesprächsrunden mit Schauspielern und Regisseuren wie Francis Ford Coppola, Steven Sonderbergh sowie Jackie Chan.

Das Programm kann auf dem YouTube-Channel von "We Are One" eingesehen werden. Das Festival startet am 29. Mai 2020 um 13:04 Uhr.

(mit Material der dpa) / (olb)