WeAreDevelopers World Congress 2021 digital und mit Keynote von Tim Berners-Lee

Unter dem Motto "Create. Apply. Disrupt." geht eine der größten Entwicklerkonferenzen diesmal in digitaler Form an den Start – vom 28. Juni bis 1. Juli.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
WeAreDevelopers World Congress 2021: erneut in digitaler Form -- diesmal mit einer Keynote von Tim Berners-Lee, dem Erfinder des World Wide Web
Von
  • Silke Hahn

Der WeAreDevelopers World Congress findet dieses Jahr in digitaler Form statt. Statt über zwei Tage vor Ort in Berlin erstreckt sich die virtuelle Ausgabe des Events für Entwicklerinnen und Entwickler auf vier Tage: Der Kongress geht vom 28. Juni bis 1. Juli 2021 online an den Start. Da die für Mai 2020 in Berlin geplante Präsenzkonfererenz pandemiebedingt nicht stattfinden konnte, haben die Veranstalter seit vergangenem Sommer in rund 40 Einzelveranstaltungen Erfahrungen mit dem virtuellen Live-Format gesammelt und dabei zusammegenommen laut eigenen Angaben rund 50.000 Gäste begrüßt. Die Vor-Ort-Konferenz konnte 2019 rund 8000 Teilnehmer verzeichnen.

heise Developer begleitet den WAD World Congress mit einer eigenen Bühne, auf der die Online-Redaktion verteilt über zwei Tage vier Themen mit ausgewählten Referentinnen und Referenten bestückt. Motto der diesjährigen Ausgabe ist "Create. Apply. Disrupt.", womit die Veranstalter thematisch einen weiten Bogen spannen: Über zeitgemäße Tools, Frameworks und Programmiersprachen ("Create") hin zu Bereichen im Lebenszyklus von Produkten ("Apply") hat das Programm auch Inhalte zu gesellschaftsverändernden, daher "disruptiven" Technologien und Konzepten an Bord – wie NLP, KI, Data Science, Quantencomputing, Gaming und verteilten Teams ("Disrupt").

Das breit aufgestellte Programm bringt über 100 Speaker aus den Bereichen Softwareentwicklung, Softwarearchitektur, DevOps, Cloud, KI, Blockchain und Security zusammen. Neben dem Konferenzprogramm mit klassischen Vorträgen teils namhafter Referenten erwartet Teilnehmende eine virtuelle Ausstellung sowie digitales Netzwerken und Matchmaking.

Den Auftakt macht Sir Tim Berners-Lee, Erfinder des WWW, am 28. Juni mit einer Keynote. Berners-Lee hatte das heute etablierte World Wide Web in den 1990er Jahren während seiner Arbeit am Forschungszentrum CERN in Genf erfunden. In der Keynote gibt er einen Ausblick auf die Zukunft des Internets und steht dem Publikum persönlich in einer Q&A-Session Rede und Antwort.

Neben Berners-Lee haben auch Stack-Overflow-Gründer Jeff Atwood, die Quantencomputing-Expertin Alexandra Waldherr, Brenda Romero (Gründerin von Wizardry), John Romero (Gründer von id Software), Adam Klein (Gründer von 500tech) und weitere Fachleute Vorträge angekündigt, bei denen sie ihr Wissen und ihre Erfahrungen mit dem Publikum teilen werden.

Tickets sind zurzeit zum Frühbucherpreis von 179 Euro erhältlich (regulär 299 Euro, alle Preise bereits inkl. MwSt.). Für Gruppen, Start-ups und Studierende gibt es vergünstigte Preise ab 99 Euro. Wer sich für den WAD World Congress interessiert, findet das Programm, Hinweise zum Ablauf und alle weiteren Informationen auf der Veranstaltungs-Website.

Lesen Sie auch

Die Heise Medien sind seit 2019 mit 10 Prozent an WeAreDevelopers beteiligt.

(sih)