Alert!

Webbrowser Edge abgesichert und mit Passwort-Generator ausgestattet

Microsoft hat mehrere Sicherheitslücken im Browser Edge geschlossen. Außerdem gibt es neue Sicherheitsfunktionen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 57 Beiträge
Von
  • Dennis Schirrmacher

Wer mit Edge im Internet surft, sollte die aktuelle Version 88.0.705.50 installieren. Darin haben die Entwickler unter anderem 13 Sicherheitslücken geschlossen.

Das von den Schwachstellen ausgehende Risiko gilt als „hoch“. Einer Sicherheitswarnung von Microsoft zufolge müssten entfernte Angreifer Opfer auf eine manipulierte Website locken, um aus der Sandbox des Webbrowsers auszubrechen.

Mit der aktuellen Edge-Version rollt Microsoft zwei Sicherheitsfunktionen aus: Der Browser bringt nun einen Passwort-Generator mit. Wählt ein Nutzer auf einer Website ein Passwortfeld aus, schlägt der Browser automatisch ein zufällig generiertes Kennwort vor.

Außerdem gleicht Edge nun gespeicherte Passwörter mit Daten-Leaks ab und warnt Nutzer, wenn ein Passwort in einem Leak auftaucht. Beide Funktionen waren schon länger in einer Testphase und werden Microsoft zufolge jetzt ihn der aktuellen Ausgabe nach und nach aktiviert. Um die Funktionen nutzen zu können, müssen Nutzer mit ihrem Microsoft-Konto im Browser angemeldet sein.

(des)