Webstandard für Barrierefreiheit WCAG 3.0: Erster Entwurf liegt vor

13 Jahre nach Version 2 hat die Arbeitsgruppe AG WG einen ersten Entwurf für ein Update der Richtlinien für Zugänglichkeit von Websites vorgelegt.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag

(Bild: Fabio Balbi / Shutterstock,com)

Von
  • Madeleine Domogalla

Die Accessibility Guidelines Working Group (AG WG) hat einen ersten Entwurf der W3C Accessibility Guidelines (WCAG) 3.0 veröffentlicht. Diese Guidelines liefern Informationen darüber, wie Webinhalte, Apps und Tools für Menschen mit Behinderungen leichter zugänglich gemacht werden können. Sie wurden erstmals 1999 in Version 1 als W3C-Empfehlung verabschiedet.

Der erste Entwurf für Version 3 bringt einige Änderungen im Vergleich zu Version 2 der WCAG. Die Arbeitsgruppe möchte die Guidelines dahingehend anpassen, dass Nutzer sie besser verstehen können. Zudem sollen sie mehr auf die unterschiedlichen Typen der Webinhalte, Apps und Werkzeuge sowie der Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen eingehen. Der Entwurf der Arbeitsgruppe stellt ein Bewertungsmodell vor, das Webseitenbetreiber dazu ermutigen soll, sich näher mit Accessibility auseinander zu setzen und sich weiter zu verbessern.

Der erste Entwurf der Requirements for WCAG 3.0 umfasst einen Vorschlag für einen neuen Namen, Umfang, Struktur und ein neues Konformitätsmodell – aus "Web Content Accessibility Guidelines" soll "W3C Accessibility Guidelines" werden. W3C steht für World Wide Web Consortium, das technische Spezifikationen und Richtlinien für die Bereitstellung und Nutzung des World Wide Web (WWW) entwickelt.

Die Arbeitsgruppe bittet um Rückmeldung von Evaluatoren, Entwicklern, Designern, Projektmanagern, politischen Entscheidungsträgern und von Menschen mit Behinderungen, insbesondere zur Struktur und zum Entwurf des Konformitätsmodells, das ein besseres Verständnis der Barrierefreiheit eines Produkts oder einer Webseite ermöglichen soll.

Kommentare nimmt die Arbeitsgruppe unter dem Blogbeitrag bis zum 26. Februar 2021 entgegen – dort finden sich auch nähere Informationen zum ersten Entwurf der W3C Accessibility Guidelines.

(mdo)