Weiterbildung trotz hoher Arbeitslast: IT-Experten wappnen sich für die Zukunft

Motivation und Burnout liegen nah beieinander: IT-Experten gehen von einer turbulenten zweiten Jahreshälfte aus.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 19 Beiträge

(Bild: ASDF_MEDIA/Shutterstock.com)

Von
  • Michaela Gebauer

Fast alle IT-Experten erwarten, dass sie sich im kommenden Jahr beruflich weiterentwickeln. Das geht aus einer Umfrage hervor, die SolarWinds, ein auf Netzmanagement-Software spezialisiertes US-amerikanisches Unternehmen, gestartet hat.

Die Teilnehmer blicken zuversichtlich in die Zukunft: Fast die Hälfte (48 Prozent) aller IT-Experten gab an, dass sie stolz auf ihre Tätigkeit sind. Und mehr als zwei Drittel der IT-Experten (67 Prozent) erwarten, dass sie dieses Jahr eine beruflich größere Verantwortung tragen werden.

Jede berufliche Entwicklung ist jedoch mit Weiterbildung verbunden. Allerdings hat sich bei vergangenen SolarWinds-Umfragen gezeigt, dass es oft schwierig ist, genügend Zeit dafür zu finden. Aktuell sind aber auch Fähigkeiten gefragt, für die eine Weiterbildung im herkömmlichen Sinne gar nicht notwendig ist: Zusammenarbeit (66 Prozent), kreatives Lösen von Problemen (48 Prozent) und Kommunikation wie Sprechen vor Publikum oder schriftliche Dokumentation (46 Prozent).

iX Newsletter: Monatlich spannende Hintergründe zur neuen Ausgabe

Kennen Sie schon den kostenlosen iX-Newsletter? Jetzt anmelden und monatlich zum Erscheinungsdatum nichts verpassen: heise.de/s/NY1E In der nächsten Ausgabe geht's ums Titelthema der Oktober-iX: Berufe, Karriere und Gehälter für IT-Profis.

Weitere wichtige Fähigkeiten sind laut Umfrage Sicherheit (57 Prozent), Fehlerbehebung (51 Prozent) und Netzwerkverwaltung (49 Prozent). Mehr als die Hälfte der Teilnehmer nannten Cyberbedrohungen als die größte erwartete Herausforderung für das kommende Jahr in ihrem Unternehmen (53 Prozent).

Rund 60 Prozent der teilnehmenden IT-Experten fühlen sich motiviert, ihre Aufgaben auch in Zukunft erfolgreich zu erfüllen. 81 Prozent erwarten verschiedene Gelegenheiten, um sich beruflich weiterzuentwickeln. Auf der anderen Seite gaben nahezu die Hälfte der Befragten an (48 Prozent), dass für sie oder ihre Kollegen Burnout ein großes Thema sein wird, gefolgt von Einstellungsschwierigkeiten für bestimmte Rollen aufgrund des Fachkräftemangels (40 Prozent) und einer zunehmenden oder nicht mehr zu bewältigenden Arbeitslast (37 Prozent).

SolarWinds hat für die Umfrage im August 2021 weltweit insgesamt 287 IT-Experten befragt. Darunter befinden sich allgemeine IT-Spezialisten, Softwaretechniker, Entwickler sowie Sicherheits- und Datenexperten.

Mehr von iX Magazin Mehr von iX Magazin

(mig)