Wenn Farbe stört: Die Bilder der Woche (KW 30)

Farben leiten unseren Blick und wecken Emotionen. Doch manchmal stören sie die Wirkung von Fotos. Dann spielt die Schwarzweißfotografie ihre Stärken aus.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 3 Beiträge

"Kurvendiskussion" von baumfrosch

(Bild: baumfrosch)

Von
  • Sophia Zimmermann

Mohnblumen im Getreidefeld, das detailreiche Gefieder des Eisvogels, sommerliche Strandszenen – all diese Motive leben von Farbe und von bunter Verspieltheit. Doch manch eine Aufnahme würden Rot, Grün, Blau und Co. in ihrer Wirkung nur stören. Nämlich dann, wenn es darum geht, grafische Elemente in einer Aufnahme hervorzuheben – Linien, Formen und Strukturen.

c't Fotografie 5/22

Mehr Infos im heise Shop

(Bild: 

c't Fotografie

)

++ Sehenswürdigkeiten fotografisch neu entdecken ++ Gebraucht-Guide für Kameras und Objekte ++ In Parks und Gärten fotografieren ++ Prüfstand: günstige Fotobücher bis 30 Euro ++ Im Test: die neuen spiegellosen APS-C Kameras und vier neue Telefestbrennweiten für Spiegellose ++ Spezialstative im Praxistest ++ Workshops Farb- und Kontrastentwicklung ++ Schneller arbeiten mit dem Grafiktablett

  • https://shop.heise.de/ct-fotografie-05-2022/Print

Verzichten Fotografen auf den Einsatz von Farbe, reduzieren sie die Szene auf Helligkeitsunterschiede. Diese Reduktion erlaubt auch eine gewisse Abstraktion, sodass ein Motiv eine neue Bedeutung erlangen kann. Wie das gelingt beweist in dieser Bilderwoche unter anderem die Fotografin baumfrosch mit ihrem Bild "Kurvendiskussion". Eigentlich zeigt es die Samenstände von Allium und Stipa, doch die Schwarzweiß-Umwandlung reduziert die Pflanzenteile auf Kreise und Linien. Zum Bild schreibt sie uns: "Manchmal sehe ich Dinge, in diesem Falle Samenstände von Allium und Stipa, die sofort die Erinnerung an Sinus und Cosinus, an Kreise, Kurven und Parabeln wachrufen. Grundformen, die unbedingt den Verzicht von Farbe verlangen. Die Diskussion in der Mathematik ergibt Nullstellen, Steigung und Wendepunkte, dann falsch oder richtig. Eine Diskussion unter Menschen führt zu erhellenden Einsichten, hoffentlich."

Alle Bilder des Tages der vergangenen Woche sehen Sie in unserer Fotostrecke.

Die Bilder der Woche (KW 30) (7 Bilder)

Mit "Schattenwurf" liefert Nils Schulte-Jokiel das Bild des Tages vom Samstag. Er schreibt zu der Aufnahme: "Schatten bilden faszinierende Möglichkeiten in der Bildgestaltung: Sie bilden geometrische Formen und Muster, wo vorher keine waren und verändern sich dabei ständig. In der harten Mittagssonne hatte ich das Glück, am richtigen Ort zur richtigen Zeit zu sein um diesen Schattenwurf in mein Bild einbauen zu können. Die diagonalen Schatten bilden einen Bezug zur Laufrichtung meiner Tochter. Auch sie hat sich über die Sommeraufnahme sehr gefreut." Gearbeitet hat er mit einer spiegellosen Vollformatkamera und einem Weitwinkel-Zoomobjektiv.


Instagram: nils___photography (Bild: Nils Schulte-Jokiel)
Mehr von c't Fotografie Mehr von c't Fotografie

(ssi)