Werbe-Tracking unter iOS und macOS im Podcast von Mac & i

Apps und Websites sammeln unbemerkt vom Nutzer Daten. Was Apple dagegen tut und welchen Einfluss man selbst hat, beleuchtet die neue Folge des Mac & i-Podcasts.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von
  • Sebastian Trepesch

Mit iOS 14.5 geht Apples Kampf gegen die Datensammelei von Facebook und anderen Apps oder Websites in eine neue Runde: Die Schnittstelle „App Tracking Transparency“ blockiert den Zugriff auf die Werbe-ID von iPhones und iPads, wenn der Nutzer oder die Nutzerin kein Tracking möchte. Das Soziale Netzwerk, aber auch andere Anbieter, sehen ihr Geschäftsmodell in Gefahr.

Christoph Dernbach, Chefkorrespondet Digitales bei dpa, erläutert im Gespräch mit Sebastian Trepesch die Hintergründe zu Apples Konfrontation mit den App- und Diensteanbietern und erklärt, welche Gefahren aus der Datensammelei drohen. In der Folge 15 des Podcasts zeigt zudem der Mac-&-i-Redakteur Wolfgang Reszel Möglichkeiten auf, wie man das Werbe-Tracking auf den Apple-Geräten und im gesamten Heimnetz unterbindet.

Einen ausführlichen Report und Praxistipps zum Thema lesen Sie auch in Heft 2/2021 der Mac & i.

Die ganze Folge als Audio-Stream (RSS-Feed) zum Anhören und Herunterladen:

Den Apple-Podcast von Mac & i können Sie per RSS-Feed (Audio oder Video) mit der Podcast-App Ihrer Wahl abonnieren. Sie finden ihn zum Ansehen oder Anhören auch in Apples Podcast-Verzeichnis (Audio oder Video), bei YouTube und Spotify.

Einen Überblick über die bisherigen Podcast-Episoden der Mac & i finden Sie hier.

(tre)