Wikipedia: Website bekommt überarbeitetes Design

Kürzere Zeilen und klappbare Menüs – die Desktop-Version der Online-Enzyklopädie bekommt eine überfällige Auffrischung.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 152 Beiträge

(Bild: Allmy/Shutterstock.com)

Von
  • Torsten Kleinz

Obwohl die Wikipedia 2001 gegründet wurde, erinnert ihre Erscheinung manche an das Webdesign der 1990er Jahre. Deshalb arbeitet die Wikimedia Foundation an einer Überarbeitung der Desktop-Oberfläche der Online-Enzyklopädie.

heise online daily Newsletter

Keine News verpassen! Mit unserem täglichen Newsletter erhalten Sie jeden Morgen alle Nachrichten von heise online der vergangenen 24 Stunden.

"Während die in Wikipedia verfügbare Inhalte rapide zugenommen haben, hat die Entwicklung des Nutzer-Interface damit nicht Schritt gehalten", schreibt Produktmanagerin Olga Vasileva in einem Blogartikel. So habe das Desktop-Interface in den vergangenen Jahren keine entscheidenden Fortschritte gemacht, so dass die Website heute schwerfällig und überladen erscheine.

Dies ist kein Wunder. In dem Bemühen, sich insbesondere für neue Nutzer attraktiv zu machen, hatte die Wikimedia Foundation vor allem in das mobile Interface der Wikipedia investiert. Ein anderes energieraubendes Projekt war die Etablierung des Visual Editors, der es Neulingen ermöglicht, Wikipedia-Artikel zu schreiben, ohne sich in die für die meisten ungewohnte Wiki-Syntax einzuarbeiten. Zwischenzeitlich etablierten sich Konkurrenzprojekte wie Wikiwand, die Wikipediainhalte in einem zeitgemäßeren Erscheinungsbild präsentieren.

Das neue Design soll mehr Gewicht auf die Inhalte legen, so dass sich Leser und Autoren nicht überfordert fühlen. Erste Projekte: Die Seitenleisten mit Dutzenden Links werden einklappbar, sie sollen nicht mehr von den Artikeln ablenken. Gleichzeitig wird die Zeilenlänge verkürzt und die Artikel nicht mehr – oder zumindest weniger – wie eine schwer lesbare Bleiwüste erscheinen. Das Suchfeld bekommt einen prominenteren Platz – man muss nicht mehr über das Inhaltsverzeichnis wegscrollen um zu den eigentlichen Inhalten zu gelangen.

Das Suchfeld bekommt einen prominenteren Platz.

(Bild: Wikimedia)

Einen ersten Eindruck von dem neuen Design kann man beispielsweise in der französischen Wikipedia-Ausgabe bekommen. Allerdings werden die einzelnen Neuentwicklungen nur langsam in allen Sprachausgaben ankommen. Abgeschlossen werden soll der Prozess erst Ende 2021.

(bme)