Wiko Power U30: 180-Euro-Smartphone mit fünf Wochen Standby-Zeit

Wikos neues Smartphone mit 6,8-Zoll-Display und besonders langer Laufzeit ist ab sofort erhältlich.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 105 Beiträge
Von
  • Robin Brand

Vier Tage Akkulaufzeit bei durchschnittlicher Nutzung und genügend Saft für fünfeinhalb Wochen im Standby: Wiko hat mit dem Power U30 ein neues Einsteiger-Smartphone vorgestellt und verspricht viel in Sachen Akkulaufzeit. Für das 180-Euro-Smartphone der neuen Power-U-Reihe verwendet der französische Smartphone-Hersteller einen stattlichen 6000-mAh-Akku. Die Vorgänger View 4 und View 5 waren mit 5000-mAh-Akkus ausgestattet und hatten damit lange Laufzeiten erreicht. Diese will Wiko mit dem Power U30 noch einmal gesteigert haben.

(Bild: Wiko)

Groß fällt nicht nur der Akku des Power U30 aus, sondern auch das Display. Dieses misst 6,82 Zoll im langgezogenen 20,5:9-Format. Angesichts des großen IPS-Panels erscheint die HD+-Auflösung etwas knapp bemessen. Für Fotos und Videos ist eine Dreifachkamera zuständig. Ansteuern lässt sich nur die 13-Megapixel-Hauptkamera, die beiden weiteren Kameras sammeln zusätzliche Bildinformationen.

Angetrieben wird das Smartphone von einem MediaTek G35 flankiert von 4 GByte RAM. Für einfache Anwendungen dürfte der Achtkern-Prozessor, der zum Beispiel auch im Nokia G20 steckt, ausreichend sein, bei aufwändigen Spielen aber an seine Grenzen stoßen. Der 64 GByte fassende Flash-Speicher lässt sich per MicroSD-Karte um maximal 256 GByte erweitern. Nicht auf der Höhe der Zeit ist das U30 in Sachen Funkstandards, Bluetooth 4.2 und Wi-Fi 4 sind an Bord. Auf 5-GHz-WLAN versteht sich das Smartphone nicht.

Wiko liefert das Power U30 mit Android 11 aus und verspricht, es zwei Jahre lang mit Sicherheitspatches und Funktionsupgrades zu versorgen. Das Smartphone ist ab sofort in den Farben Blau, Grau und Grün erhältlich. Zwei weitere Modelle der neuen Power-Reihe hat Wiko für die nahe Zukunft angekündigt, ohne allzu viele Details zu nennen. Nur so viel: Es wird sich um abgespeckte Versionen des U30 handeln, die preislich darunter angesiedelt sind.

(rbr)