Wochenendtipp: Maker Faire – Hannovers Ideen-Feuerwerk und Maker-Treff

An diesem Wochenende, dem 10. und 11. September, findet nach zwei Jahren Zwangspause endlich wieder Deutschlands größtes Maker-Treffen in Hannover statt.

Lesezeit: 4 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von
  • Kristina Fischer

Die Vorfreude aller Teilnehmer ist ins Unermessliche gestiegen, nach der langen Auszeit sicherlich kein Wunder: An diesem Wochenende, dem 10. und 11. September, findet nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause endlich wieder Deutschlands größter Maker-Treffpunkt – die Maker Faire – in Hannover statt.

An 200 Ausstellungsständen auf rund 7.500qm und auf dem großzügigen Außengelände zeigen Maker aus den unterschiedlichsten Themenbereichen ihre Exponate im Hannover Congress Centrum und sind bereit zum Austauschen und Fachsimpeln. An nahezu allen Ständen gibt es Mitmachaktionen und kleine Walk-in-Workshops, die zum Ausprobieren und Lernen einladen. Eine Übersicht über alle Aussteller ist unter Meet the Makers zu finden.

Neben vielen einzelnen Makern sind auch einige Makerspaces und FabLabs vertreten. Unter anderem dabei sind das Leine Lab Hannover und die Bremer Maker aus dem Norden, die Stadtfabrikanten aus Chemnitz, das Makerspace Minden, Code for Heilbronn aus dem Südwesten sowie das FabLab München aus dem Süden Deutschlands. Aber auch die Maker aus der Hauptstadt, die Berlin Creators, sind mit von der Partie. Neue Gesichter wie etwa die Macher vom Protohaus aus Braunschweig, die zum ersten Mal auf der Maker Faire vertreten sind, zeigen in diesem Jahr ein buntes Programm und viele Mitmachaktionen aus ihrer Werkstatt.

Wissen zum Mitnehmen gibt es im Stadtpark auf der Showbühne: Neben Cosplayern, StarWars-Fans und Podcastern führt der fernsehbekannte Physiker Felix Homann an beiden Messetagen eine spannende Experimentiershow für die ganze Familie vor. Dale Dougherty, der „Vater der Maker Faire“, reist extra aus den USA an und tauscht sich in einem Dialog mit Guido Burger zu den Unterschieden der Maker-Szene in den USA und Deutschland aus. Einflussreiche YouTube-Maker aus der Handwerk-Szene werden an beiden Veranstaltungstagen in einem YouTube-Panel über ihre Arbeit sprechen. Angekündigt hat sich unter anderem die bekannte Makerin Laura Kampf, die gemeinsam mit Felix Schelhasse, Franks Shed, Jonas Winkler und Karoline Hinz an den Paneltalks am Samstag um 16:30 Uhr und am Sonntag um 12:10 Uhr teilnehmen wird. Das komplette Programm ist auf der Maker-Faire-Seite einsehbar.

Auch das Vortragsprogramm hat einiges zu bieten. Angefangen mit einem Vortrag zum Thema „Energie sparen mit dem Home Assistant“ von Jan Kipping über „Windpanele“ als neue saubere Energiequelle von Markus Schlagbauer, Kreislaufwirtschaft mit „Bier, Pilzen und Fischen“ im innerstädtischen Raum bis hin zu „Metall-3D-Druck für FabLabs und Makerspaces“ vom FabLab München ist einiges dabei. Alles über LoraWAN erfährt man im Vortrag von Ralf Stoffels, und der Producer der Maker Faire Kiew, Yuri Vlasyuk, berichtet darüber, was sich seit Kriegsbeginn in der Ukraine für Maker geändert hat.

Abgerundet wird das Programm mit spannenden und technisch anspruchsvollen Highlights, wie beispielsweise Garuda – halb Vogel, halb Maschine – des belgischen Künstlers und Maker Matthias Vijvermann. Über ein Jahrzehnt tüftelte der gelernte Wirtschaftsingenieur und Bildhauer an seiner Stahl-Skulptur, dabei ließ er seine Leidenschaft für Mechanik freien Lauf. Vor drei Jahren tat er sich mit dem Künstler Ronald Duikersloot zusammen und feilte weiter an seiner Arbeit. Das beeindruckende Ergebnis ist eine sechs Meter große, feuerspeiende hydraulische Kreatur mit 15 Meter breiten Flügeln.

Der Propane Punk Circus aus Tschechien demonstriert das fünf Meter Durchmesser große MansterWheel, in dem gelaufen werden kann. In der mit vielen kreativen Maker-Licht-Projekten ausgestalteten Dark Gallery wiederum darf man mit Pixels, einer Installation des Niederländers Jonas Vorwerk aus vielen variablen LED-Würfeln, eigenständig experimentieren und das leuchtende Unterwasserwesen Iso des Künstlers Tim Davies bewundern.

Jede noch so weite Anreise nach Hannover wird sich lohnen: Tickets gibt es im Online-Vorverkauf und an der Tageskasse (auch dort nur bargeldlos).

Die größte Maker Faire in Deutschland wird n Hannover von Maker Media veranstaltet. Die Maker Media GmbH ist eine hundertprozentige Tochter der Heise-Gruppe und wurde im Jahr 2014 gegründet.

Mehr von Make Mehr von Make

(cm)