Wordpress 5.8: Tatum bringt mehr Blöcke und Duotone

Das Tatum genannte Update auf Wordpress 5.8 ist da und damit ein weiterer Schritt Richtung Full-Site-Editing, also der reinen Nutzung von Blöcken.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 14 Beiträge

(Bild: Wordpress)

Von
  • Eva-Maria Weiß

Full-Site-Editing (FSE) ist der Überbegriff bei Wordpress, unter dem sich zahlreiche Funktionen finden, die den Editor und damit die Bearbeitung von Seiten betreffen. Die neue Version 5.8, die ab sofort verfügbar ist, bringt noch mehr Blöcke mit. Diese ermöglichen den Zugriff auf mehr Bereiche einer Seite, ohne dass Code-Kenntnisse nötig wären, und fallen unter FSE.

Das Update namens Tatum (benannt nach Art Tatum, einem Jazzpianisten) kommt mit neuen Blöcken, die für das Bauen von Templates und Template-Teilen gebraucht werden – etwa für Schlagwörter, Autor und Kategorien. Wahlweise geht dieser Umgang mit Inhalten für Seiten oder Beitragsarten. Die Bearbeitung der Vorlagen führt zu einer Aktualisierung auch zuvor vorhandener Inhalte. Wordpress schreibt im Blogbeitrag, man solle sich als Neuerung einen "komplexeren Latest Post Block" vorstellen, der also vergangene Beiträge anzeigt. Neu sind auch Blöcke für Widgets und den Customizer, mit dem das Layout gestaltet wird. Dies eröffne Entwicklern neue Möglichkeiten, Inhalte zu erstellen – "von no-Code mini-Layouts bis zu großen Bibliotheken von Core- und Drittanbieter-Blöcken".

Unter den Cover- und Bilder-Blöcken befindet sich denn auch der neue Duotone-Block. Dieser wirkt wie ein schwarz-weiß-Filter, der daraufhin jedoch mit Farbe angereichert wird. Alle Neuerungen sind in Wordpress bereits als Beta und Release Candidate verfügbar gewesen. Klar war ebenfalls, dass Version 5.8 das Grafikformat WebP unterstützt, es produziert kleinere Dateien als JPEG und PNG bei gleicher Qualität.

Die APIs Global Styles und Global Settings stehen Entwicklern zur Verfügung. Hier können sie via Theme.json Einstellungen am Editor vornehmen, Design und andere Optionen leichter anpassen als zuvor. Wordpress bietet einen eigenen Blogbeitrag mit Erklärungen.

Dafür wird der Internet Explorer 11 nicht mehr unterstützt. "Wenn du IE11 nutzt, empfehlen wir dringendst auf einen moderneren Browser umzusteigen." Für die kommende Version von Wordpress soll geplant sein, ganze Themes anzubieten, die auf Blöcken basieren.

Lesen Sie auch

Siehe dazu auch:

  • WordPress: Download sicher und schnell bei heise.de

(emw)