Xbox Series S/X: Update bringt Dolby Vision für Spiele

Die Konsole ist die erste ihrer Art, die das dynamische HDR-Format für erhöhten Kontrastumfang jenseits der Videowiedergabe unterstützt.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge

(Bild: Microsoft / Dolby)

Von
  • Nico Jurran

Dolby Vision for Gaming kommt nun auf die Xbox Series. Ab dem heutigen Dienstag beginnt Microsoft mit der öffentlichen Ausspielung des kostenlosen Updates, das diese Funktion enthält.

Bereits zum Verkaufsstart der Xbox Series S/X warben Microsoft und Dolby damit, dass die neuen Konsolen als Erste ihrer Art auf passenden Anlagen bei Spielen neben dem 3D-Soundformat Dolby Atmos auch das dynamische HDR-Format Dolby Vision unterstützen werden. Während Dolby Atmos sofort verfügbar war, ließ Dolby Vision for Gaming hingegen auf sich warten (Dolby Vision bei Videostreams wurde ebenfalls sofort unterstützt). Mitte Mai teilte Microsoft-Sprecher Larry “Major Nelson” Hyrb dann mit, dass man die Funktion für den „Alpha Ring“-Kreis im Xbox-Insider-Programm freigeschaltet habe. Nun beginnt Microsoft mit der öffentlichen Ausspielung des kostenlosen Updates mit der lange erwarteten Funktion.

Bislang boten Konsolen bei Spielen maximal ein HDR-Bild im statischen Format HDR10, bei dem die Entwickler den gewünschten Bildeindruck nur einmal für das ganze Spiel festlegen konnten und nicht – wie bei Dolby Vision – Bild für Bild.

Dolby Vision verbessert laut Dolby das Gameplay mit helleren Highlights, schärferem Kontrast und lebendigeren Farben. So würden Spielszenen farbenfroher und Gegner und Hinweise in besser erkennbar. Da sich Spiele mit Dolby Vision automatisch dem jeweiligen (Dolby-Vision-fähigem) Display anpassen sollen, sehe der Nutzer stets das bestmögliche Bild. Laut Dolby würden die Schieberegler zum Anpassen der Bildeinstellungen damit sogar überflüssig.

Laut Dolby sollen zum Start beziehungsweise kurz danach über hundert für die Xbox Series optimierte Spieletitel Dolby Vision bieten – darunter auch das für Anfang Dezember angekündigte „Halo Infinite“.

Lesen Sie auch

Das Update bringt auch eine „Auto-Map“-Funktion mit, um Spiele mit HDR10- oder Auto-HDR-Bild in Dolby-Vision-Titel zu verwandeln. Laut Dolby ist Dolby Vision für Spiele kompatibel mit TV-Funktionen wie dem „Auto Low Latency“-Modus (ALLM) und variabler Bildwiederholrate (VRR). Nutzen lassen soll sich Dolby Vision an passenden Fernsehern bis zur 4K-Auflösung mit 120 Hertz, wobei Microsoft und Dolby für einige Modelle zusammen mit den TV-Herstellern noch an der dafür nötigen Filmware arbeiten.

(nij)