Xbox Series X: Microsoft deaktiviert Online-Check bei Xbox-One-Discs

Microsoft hat in einem Update für die aktuellen Xbox-Konsolen das Online-DRM entschärft: Spiele von Xbox-One-Discs starten jetzt auch ohne Online-Check.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

(Bild: Shutterstock.com/Alex Van Aken)

Von
  • Daniel Herbig

Microsofts Xbox Series X kann Spiele von Xbox-One-Discs nun ausführen, ohne vorher einen Online-Check durchzuführen. Das bestätigte Microsoft-Entwicklerin Eden Marie auf Twitter. Die Änderung wurde demnach im Update 2208 eingeführt, das seit dem 6. September für die Xbox-Konsolen verteilt wird.

Durch die Änderung können Spiele auf Disc, die ursprünglich für die Xbox One erschienen waren, auf der Xbox Series X auch ohne Internetverbindung gespielt werden. Vor dem Update erzwang Microsoft einen Online-Check – ohne Internetverbindung konnte man die Spiele also nicht starten. Die Xbox Series S hat im Gegensatz zur Series X kein Laufwerk.

Bei der Online-Abfrage habe es sich um Kompatibilitätschecks gehandelt, schreibt Marie auf Twitter. Dabei wird üblicherweise eine Konfigurationsdatei heruntergeladen. Bei den meisten Xbox-One-Discs sei dieser Check laut einer internen Datenanalyse von Microsoft aber gar nicht notwendig, erklärt Marie. Bei manchen Spielen sei nach wie vor ein Online-Update notwendig, um die optimale Spielerfahrung zu bekommen.

Die Änderung betrifft keine Discs für andere Konsolen: Die Daten, die auf Discs für ältere Xbox-Konsolen liegen, können von den Series-Geräten nicht gelesen werden – stattdessen müssen sie online heruntergeladen werden. Discs aus der aktuellen Series-Ära konnten schon vorher rein offline gespielt werden.

Microsofts aktuelle Series-Spielkonsolen sind weiterhin zu den Preisen verfügbar, vor denen sie vor knapp zwei Jahren auf den Markt gekommen waren: Während Sony bei seinen Playstation-Konsolen im europäischen Raum 50 Euro draufgepackt hat, bleibt Microsoft bislang bei seiner Preisempfehlung. Künftige Verteuerungen sind aber nicht ausgeschlossen: Man evaluiere aber fortlaufend das Geschäftsklima, sagte ein Sprecher dem Magazin WindowsInsider.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit Ihrer Zustimmmung wird hier ein externer Preisvergleich (heise Preisvergleich) geladen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen (heise Preisvergleich) übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

(dahe)