Xbox Series X/S bekommt Passthrough-Funktion für Audiostreams

Microsofts Spielkonsole Xbox Series X/S kann künftig Dolby Atmos & Co. direkt an Audio/Video-Receiver und Soundbars ausgeben.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 17 Beiträge

(Bild: heise online)

Von
  • Nico Jurran

Microsofts Xbox-Spielkonsolen sollen künftig eine "Passthrough"-Funktion erhalten, mit der sich Audiodatenströme ohne weitere Bearbeitung durch die Konsole über HDMI an Audio/Video-Receiver und Soundbars weiterreichen lassen. Eine Preview-Version der Firmware mit diesem Feature kündigte Micorosoft-Sprecher Larry “MajorNelon” Hyrb via Twitter noch für diese Woche an – und veröffentlichte passend dazu gleich einen Screenshot des kommenden Setup-Menüs.

Nach US-Medienberichten soll das Update für die Xbox Series X und Series S bereitgestellt werden; noch unklar ist, ob es auch die Xbox-One-Generation die Funktion erhalten wird. Ebenso ist noch nicht bekannt, wann die neue Firmware für alle Xbox-Nutzer bereitstehen wird.

Bietet beispielsweise ein Videostreamingdienst aktuell über seine Xbox-App Ton im 3D-Sound-Format Dolby Atmos, so dekodiert die Xbox diesen und gibt ihn in einem speziellen Format namens "Dolby MAT" als PCM-Datenstrom mit zusätzlichen Audioobjekten an den AV-Receiver weiter. Die Klangqualität verschlechtert sich dadurch laut Dolby zwar nicht, einige AV-Receiver bieten bei Dolby MAT aber nicht den kompletten Umfang an Funktionen, den sie bei der Einspeisung von Dolby Atmos mit Dolby TrueHD oder Dolby Digital Plus als Grundformat bereitstellen.

Eine große Bedeutung könnte die Passthrough-Funktion auch für Mediaplayer-Software wie "Kodi" oder "Plex" bekommen, wenn es darum geht, mit diesen beispielsweise Dateien von Netzwerk-Festplatten über die Xbox auszugeben.

Lesen Sie auch

Ob sich durch das Passthrough bei Videospielen mit Dolby-Atmos-Ton etwas ändert, bleibt hingegen abzuwarten. Dolby MAT wurde unter anderem für dieses Einsatzgebiet konzipiert, um Spieleentwicklern die Möglichkeit zu geben, mit einem PCM-Datenstrom für die untere Ton-Ebene zu arbeiten. Insofern dürfte Dolby MAT hier generell auch das Grundformat sein, das über Passthrough ausgegeben wird.

(nij)