Xiaomi Mi A3: Android-Update setzt Smartphone außer Gefecht

Zahlreiche Besitzer eines Mi A3 können ihr Smartphone nach einem neuen Android-Update nicht mehr nutzen. Hersteller Xiaomi ist der Fehler bekannt.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 32 Beiträge

(Bild: Xiaomi)

Update Stand:
Von
  • Daniel Herbig

Ein aktuelles Android-Update für das Mi A3 kann das Xiaomi-Smartphone außer Gefecht setzen. In Foren und den sozialen Medien berichten zahlreiche Nutzer, ihr Handy lasse sich nach dem Update nicht mehr hochfahren oder aufladen.

Xiaomi hat den Fehler in einem kurzen Telegram-Post bestätigt. "Wenn ihr ein Android-11-Update angeboten bekommt, dann ignoriert es", schreibt Xiaomi in dem Post. "Bitte wartet auf einen Fix."

Wie dieser Fix aussehen könnte, ist noch unklar. Betroffene Nutzer berichten, ihr Handy sei nach dem Update komplett unbrauchbar. Auch der Recovery-Modus funktioniert demnach nicht mehr – ein naheliegender Weg, um eine ausgebesserte Software-Version zu installieren, fällt damit weg.

Es ist daher möglich, dass betroffene Nutzer ihr Gerät schließlich beim Hersteller zur Reparatur einschicken müssen. Ein Xiaomi-Sprecher teilte heise online lediglich mit, betroffene User sollten sich an den Support wenden. Ein Statement werde man zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlichen.

Das fehlerbehaftete Update wird seit Ende Dezember verteilt und sollte das Smartphone von Android-Version 10 auf 11 hieven.

Das Xiaomi Mi A3 ist in Deutschland seit November 2019 im Handel, nachdem es zuvor in China unter dem Produktnamen Mi CC9e veröffentlicht worden war. Mittlerweile wird das Einsteiger-Handy nicht mehr neu verkauft.

Update vom 5. Januar: In einer Mail bestätigte Xiaomi, dass das fehlerbehaftete Update nicht mehr verteilt wird. Betroffene Kunden sollten ein Service-Zentrum besuchen, heißt es in dem englischsprachigen Statement. Dort werde das Handy kostenlos repariert. In Deutschland gibt es laut Xiaomi allerdings nur ein einziges in Düsseldorf. Xiaomi-Kunden können sich alternativ telefonisch an den Kundendienst wenden.

(dahe)